P1 & FPGA

Allgemeine Themen rund um den Propeller Mikrocontroller und Elektronik
Antworten
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

P1 & FPGA

Beitrag von PIC18F2550 »

Wo gibt es den Quelltext dazu.
Würde da gern mal Reinschauen.

Und mit welcher freien Software kann ich es anpassen.

Für mich würde es reichen wenn nur Assembler Code läuft.
Spin ist zwar schön aber in dem Fall müsste es nicht sein.

Der 1. COG ist der Boot COG sein PAR ist immer 0.
Da stellt sich die Frage wie momentan der Propeller seinen 1.COG startet.

Die 32k Rom gehen über die Klippe.
64k Hub sind mir wichtiger.
Wenn ich mich recht erinnere gibt es im Op-Code einige Lücken.
Eventuell kann man hier was mit Memorymapping wie beim Z180 machen.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Wuerfel_21
Beiträge: 43
Registriert: Di 21. Jan 2020, 19:20

Re: P1 & FPGA

Beitrag von Wuerfel_21 »

Original-repository ist hier: https://github.com/parallaxinc/Propeller_1_Design
Gibt auch eine etwas sortiertere version: https://github.com/jacgoudsmit/P1V
Benutzeravatar
Wuerfel_21
Beiträge: 43
Registriert: Di 21. Jan 2020, 19:20

Re: P1 & FPGA

Beitrag von Wuerfel_21 »

Und das mit dem Bootvorgang....

Beim Reset startet in Cog 0 der Bootloader (booter.src). Der lädt das Programm vom EEPROM und startet dann ganz normal den Spin-Interpreter.
Antworten