P2 or P2X8C4M64PES

Allgemeine Themen rund um den Propeller Mikrocontroller und Elektronik
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

P2 or P2X8C4M64PES

Beitrag von PIC18F2550 »

Binn gerade dabei mir mal einen P2 zu besorgen.

Pinout
p2_pinout_large.jpg
Doku
https://propeller.parallax.com/p2.html

Software für Win & linux?
404: Didn't find what you expected?

Was mich hierran interessiert währe der HDMI Anschluss nur hab ich keinen plan wie der Schaltungstechnisch aussehen muss.
HDMI_Spiral_Demo_800x480.spin
(7.19 KiB) 31-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von PIC18F2550 am So 6. Dez 2020, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Ich hab mir gerade mal den Quelltext zum HDMI angesehen.

Bohhhhaa eh der ist aber winzig.

Die Außenbeschaltung soll nur die HDMI Buchse sein :shock:

Das schaukelt die Graphigausgabe auf ein ganz anderes Level.

Wenn ich das richtig verstehe pumpt der ganze Prop mit 250Mhz :o

Habe mir heute bei Elmicro zwei bestellt.😁

Eine HDMI Buchse werde ich mir nicht antun, hier greife ich auf DVI zurück weil die sich besser löten läßt und auch VGA unterstützt.
Hier scheinen die externen Widerstände auch zu entfallen.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Hab mir gerade FlexProp version 5.0.1 angesehen scheint zimlich brauchbar zu sein.
Leider nur was für den Schweizer Käse Rechner.
Gibt es auch was für Linux?
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Wuerfel_21
Beiträge: 43
Registriert: Di 21. Jan 2020, 19:20

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von Wuerfel_21 »

FlexProp kannste einfach unter Linux kompilieren.

Einfach das Git-Repo klonen, make laufen lassen und die fertigen Programme irgendwo auf den $PATH kopieren
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Heute sind meine zwei angkommen. :mrgreen:
20201203_175907.jpg
Kann es sein das der P2 ein Kühlpad auf dem Bauch hatt? :shock:
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Wuerfel_21
Beiträge: 43
Registriert: Di 21. Jan 2020, 19:20

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von Wuerfel_21 »

Das ist nicht (nur) ein Kühlpad, sondern auch der GND-pin. Wird wohl etwas ärgerlich das zu verlöten...
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Einfach sieht anderst aus :cry:
Da währe mir sogar einer mit 144 Beinen lieber.
Da werde ich wohl nicht um ein Grab mit Durchkontaktierungen nicht herrum kommen.
Mann könnte aber auch ein Durchbruch wie bei den Spannungsbuchsen in Größe des Kühlbads machen.

Gibt es bezüglich der Löttemperatur und Zeit irgend welche Datenblätter?
Backofen kommt nicht in Frage.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
TuxFan
Beiträge: 1009
Registriert: So 6. Sep 2009, 11:18

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von TuxFan »

Bügeleisen hab ich auf höchster Stufe zum Entlöten von ICs mal ausprobiert. Könnte auch zum Verlöten funktionieren. Platine wird mit der unbestückten Unterseite auf die Bügelfläche gelegt. Die Lötpads vorher mit Lötpaste mit Hilfe einer Schablone beschichten.
Wunder gibt es immer wieder.......
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Bügeleisen zum Einlöten ist ungeeignet.
Ich denke erst einmal über eine geeignete Adapter Platiene nach.
Sowas gab es oft beim 386sx.
Die Leiterplatte mit dem Proz. kam dann in den Sockel auf das Board.
Ob es solche Fassungen mit mehr als 100 pins noch gibt?
s-l1600 (1).jpg
hatt nur ein paar Pinns zuviel.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2720
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: P2 or P2X8C4M64P

Beitrag von PIC18F2550 »

Wie siht es mit dem Stromverbrauch aus?
Habe in der Doku nichts gefunden. Oder bin ich schon wieder blind?
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Antworten