Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Erlebnisse und Schilderungen über die Arbeiten an eurem HIVE.
kfb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 14:43

Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von kfb »

Hallo Kollektiv,
Auch ich baue mir einen Hive. Nun kommt es beim Terminaltest in Schritt 2 zu Übertragungsfehlern. Ich verwende dabei den MAX232 Chip und habe Pins 39 und 40 verbunden. Im Terminal wird dabei von Zeit zu Zeit ein Zeichen falsch übertragen. Auch die Übertragungsrate zeigt nur wenig Einfluss auf das Verhalten. Wenn ich sehr langsam tippe bei niedrieger Baudrate, dann gibt es auch nur wenige Fehler.
Wenn ich den MAX232 Chip entferne und Pin 7 und 13 verbinde, dann funktioniert alles tadellos. Was kann ich tun?
Danke und Grüße,
KFB
Dateianhänge
terminal_screenshot.png
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von drohne235 »

Hallo Kollektiv,
Auch ich baue mir einen Hive.
Hey, willkommen in unserer tekromantischen Wunderwelt! :mrgreen:

Ich würde folgendes prüfen, um es weiter einzugrenzen:

- Spannungsversorgung am MAX232, das ist die 5V Schiene. Wenn ein Oszi vorhanden ist, schauen ob die Spannung stabil ist.
- Die gesamte Bestückung rund um den MAX232 prüfen. Also:
o korrekte Bestückung
o korrekte Bauteilwerte
o korrekte Polung der Elkos
o kalte Lötstellen, Brücken (eventuell die Isolation mit dem Durchgangsprüfer messen)

Du kannst auch hochauflösende Bilder (Bestückungs- und Lötseite) von dem Bereich MAX232 & Spannungsregler hier posten. Oftmals finden die Lötprofis hier dann kritische Stellen, welche man dann nochmal genauer beleuchten muss.

Habe das Thema mal verschoben, hier in die "Bautagebücher" passt es besser. :twisted:
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
kfb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 14:43

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von kfb »

Hi,

Erstmal Danke für die Aufnahme ins Kollektiv.

Die Bauteile sind richtig eingbaut und bestückt. Lötstellen scheinen in Ordnung.

Die Versorgungsspannung scheint ok, hat etwas Rauschen drauf (~5 mV). Abweichend von der Standardbestückung habe ich einfach die Schaltregler TSR 1-2433 und 1-2450.
Muss in dem Fall die Spannungsversorgung noch etwas anders bestückt werden? Ich habe bisher darüber nichts gefunden.

Bilder poste ich noch.....

Danke!

P.S.: Habe die Spannungsregler ausgetauscht - ohne Erfolg.
P.P.S.: Hier noch die Fotos. Vielleicht kann damit ja jemand etwas anfangen.
IMG_20190706_184956.jpg
Dateianhänge
IMG_20190706_183756.jpg
IMG_20190706_183811.jpg
Benutzeravatar
zille9
Beiträge: 382
Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von zille9 »

Erst mal herzlich willkommen im der Hive-Anstalt.
Zu Deinem Problem, Du sagst, wenn der Max232 gegen Brücken getauscht wird, funktioniert alles. Also liegt der Fehler rund um den Max232. Mir würde nur (wie Drohne 235 schon erwähnte) die Polarität der C‘s überprüfen, speziell den C an Pin 6 (hier muss Minus vom Elko hin). Bei mir war es damals auch die serielle Schnittstelle, die mich fast zur Verzweiflung brachte. Es waren tatsächlich die Lötstellen ( obwohl ich nun wirklich lange genug Löterfahrung besitze, dachte ich zumindest).
Alles nochmal in Ruhe nachlöten und die C-Polaritäten kontrollieren, zur not, anderen Max232 testen, kann nichts wildes sein, den Fehler finden wir schon ;-)

Gruß
Zille9
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!
kfb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 14:43

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von kfb »

Hallo zusammen,

Danke für die hilfreichen Antworten.

Die Polaritäten habe ich überprüft - alles korrekt. Ich habe mir jetzt von Conrad einen neuen MAX232 kommen lassen, von TI. Der von Reichelt war irgendwie ein Vergleichstyp, sollte wahrscheinlich nichts ausmachen. Und jetzt funktioniert das Interface tadellos - bis Baudrate 38400, bei höheren Raten gibt es wieder Fehler.
Ist das normal ? Ich teste, indem ich einen Buchstaben gedrückt halte und die Tastaturwiederholung macht den Rest.

Bis zu welchen Baudraten soll die Schnittstelle funktionieren ?

Danke und Gruß ans Kollektiv. :shock:
Benutzeravatar
zille9
Beiträge: 382
Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von zille9 »

Was auch sein kann, der Empfangspuffer ist zu klein. Mal im Serielltreiber nachschauen, sollte mindestens 128 Byte sein. Je schneller die Schnittstelle betrieben wird um so größer sollte der Puffer sein, da es meist keine Flusskontrolle gibt. Übertragungsraten über 115200 baud sind ohne weiteres möglich, wenn der Puffer ausreichend dimensioniert ist, hier ist probieren angesagt.
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von PIC18F2550 »

Der Propeller kann mehr als ein PC :) mit 250.000 Prop<->Prop getestet.
Mit Speziellen Protokollen können Prop<->Prop sogar 6.000.000 ohne probleme schaffen.

Regler vertauscht?

Den win-puffer kannst Du nicht beeinflussen.
115000 macht nicht jede windows installation ohne weiteres mit.
Da keine Zeichen Fehlen kommen eigendlich nur die Pegel in frage.
Kannst Du die die Pegel mit einem Oszi anschauen?
Welche Spannungen +/-V?
Oder gar nur +V?

Ist die Schnittstelle ein "alter PC", Laptop oder USB-Wandler?

Wie lang ist Die Zuleitung?
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
kfb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 14:43

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von kfb »

Sooooooo, nun ist das Problem gelöst. Es war das Adapterkabel - DTR und GND vertauscht (dadurch hatte 'GND' 5 kOhm auf das echte GND) ....schönes Fehlerbild. Was sagt man dazu. :SCHREIEN

Schritt 3 ist nun auch komplett - erfolgreich. Die Assimilation kann weitergehen.

Grüße und Danke für die Tipps!
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von PIC18F2550 »

:EIEI :LACHEN :DAUMENHOCH und weiter machen :SCHRAUBEN
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
kfb
Beiträge: 10
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 14:43

Re: Terminaltest in Schritt 2 zeigt manchmal Fehler

Beitrag von kfb »

So, Schritt 4 und 5 fertiggestellt - fantastisch! :D :ugeek:
Antworten