Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Themen rund um Retrostyle Computer, unabhängig wie diese realisiert wurden
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von PIC18F2550 »

Danke yeti das ist genau das was ich suchte.

Meine suchanfragen bei GOGGLE brachten alles mögliche aber nicht das gewünschte Ergebnis. :cry:

/google60 kannte ich schon ist immer wieder schön anzusehen. :)

Wenn ich das richtig verstehe gibt es nur 4 Device LIST,PUNCH,READER und CONSOLE.
Und immer 2 bit sagen wo die Daten hinngehen oder herkommen.

Auf http://z80.de/ war ich schon aber auf http://cpm.z80.de/ binn ich irgendwie nicht gestoßen :oops: .

digger: ich beantrage hiermit ein Sonder-smilie für mich: "1x Gans mit gelber Armbinde mit 3 schwarzen Punkten" für den Vollblinden.

Sowas in der Art.
index.jpg
:shock: Ein Handbuch für CP/M .... gleich mal sichern bevor es verschwindet. :mrgreen:

Stimmt "axb.htm" ist zwar eine etwas für mich ungewöhniche Syntax aber zum Glück steht der HEX-Code daneben da wird es gleich etwas verständlicher.
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

PIC18F2550 hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstehe gibt es nur 4 Device LIST,PUNCH,READER und CONSOLE.
Und immer 2 bit sagen wo die Daten hinngehen oder herkommen.
Anders interpretiere ich das auch nicht...

Aber ich hab es in meiner ganzen Zeit vor CP/M sitzend nie gebraucht... irgendwie war die Einstellung des IOBYTEs wohl immer für die Kiste die ich hatte passend... Tastatur und Terminal wollt ich eh nicht umleiten und der einzige Drucker hing auch an der Schnittstelle, die Ausdrucke ohne IOBYTE-Spielereien erlaubte... insofern ahne ich nur, wozu das Ding gut sein soll, reines Trockenschwimmen...
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

Jeden Tag eine gute Tat...

Ein Hilfeschrei...

        http://www.mikrocontroller.net/topic/306486

... rettet ihn!
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

...hier nochmal erwähnt, damit es als Aufhänger für alle Gedanken dienen möge, die in dem überm Zitat angegebenen Thread nicht zum ursprünglichen Thema passen:
http://hive-project.de/board/viewtopic.php?p=13608#p13608 hat geschrieben:Oh!
Ich kegelte grad mal nach dem NDR-Klein-Puter und bin erfreut über diese nette Überraschung gestolpert... ;-D

Also das wird mir ja ganz warm um den Datenbus herum!
\o\ /o/ \o/
...uuuuund:

Eine weitere Idee zum Thema Z80-Selbstbau hab ich da auch noch in den letzten Monaten bekommen: Würde man den Software-Z80-Emulator "Z80Pack" in Hardware nachbilden, hätte man sofort eine der Plattformen, die in der FUZIX-Entwicklung benutzt wird nachgebaut und CP/M kann Z80Pack natürlich sowieso...
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

Södele...
Wie kommen wir zu CP/M?

TuxFan hat einen RAMBlade am Rennen... vielleicht stubsen wir ihn mal bis er dazu mal ein paar erhellende Zeilen und einen Schaltplan von sich gibt?

Interessant ist u.U. auch https://hackaday.io/project/3709-cpmduino... dort wird ein normales FAT-Filesystem für CP/M benutzt, die Laufwerke sind darin schlicht Subdirectories... wär ja mal 'ne Inspiration... aber ein Due-Clone aus Janz-Weit-Da-Hintern-Im-Osten ist so gigantisch billiger als jedes Propellerboard, da verliert man schon fast den Elan noch CP/M und Propeller in einem Satz denken zu wollen... der Prop'ler kann dann ja ehrenvollst Terminal am Due-Clone spielen, meint dazu ein kleines auf meiner Schulter sitzendes Dämönchen...

VGA auf dem Due selbst erzeugen geht auch irgendwie, aber mangels passender Hardware hab ich mir das auch noch nicht genauer angesehn...

...und ich bin generell noch unsicher, ob ich die Due-Baustelle überhaupt aufreißen will... unr(e)a(li)sierte Ideen und offene Baustellen hab ich eigentlich schon meterweise auf meiner Mach-Mich-Mal-Du-Alter-Hänger-Liste...

Mehrere CP/M-Kisten auf einmal emulieren wäre auch nett.. wenn man schnell zwischen denen wechseln könnte, wäre das ansonsten fehlende Multitasking schon gut zu verschmerzen... blitzt mir grad wieder durch die Hirnwindungen...

Vielleicht wäre CP/M-Brainstorming in einem Wiki auch etwas effizienter... lange Threads in Foren neigen zu zielgerichtetem sich im Kreis drehen...

Fraaaaachen über Fraaaaachen...
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

Hat eigentlich hier schon wer den "A 4$, 4ICs, Z80 homemade computer on breadboard" erwähnt?
(Ich hab sooowas von pholl den Überblick über diesen Thread verloren...)

...eine hübsche PCB gibt's auch dafür.

128k als Größe der CP/M-Laufwerke schaut etwas eng aus, aber das mag sich ja noch ändern (lassen)...

Forth im ROM ist auch hübsch, aber wie man damit Sachen speichert seh ich schlicht noch nicht...
Benutzeravatar
TuxFan
Beiträge: 1006
Registriert: So 6. Sep 2009, 11:18

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von TuxFan »

Ich kann mich nur noch recht undeutlich an diesen Brotbrettaufbau erinnern...... :? :roll: .............aber wo??????????

Mir kreist manchmal die Gedankenspirale um Prop+EEProm+SD-Card uuuuuuuuunnnnnnd 23LC1024 im SQI-Mode unter qz80. Dann sind noch eiiiiiiiiiiiiinige Pins frei............und der Aufbau ist sowas von klein................

Gruß
TuxFan
Mir fehlen die Worte.......
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

----------8<-----{20171019-1738-GMT}----->8----------
TuxFan hat geschrieben:Mir kreist manchmal die Gedankenspirale um Prop+EEProm+SD-Card uuuuuuuuunnnnnnd 23LC1024 im SQI-Mode unter qz80. Dann sind noch eiiiiiiiiiiiiinige Pins frei............und der Aufbau ist sowas von klein................
Statt SD-Karte Flash Chips, evtl sogar eines per Laufwerk und wechselbar... das wär hübsch...

Mister ZiCog findet die Ideen auch nett, aber irgendwie hat er grad keine Lust, sich nochmal auf seinen Code zu stürzen... die Viele-Freie-Pins-Idee fand er verlockend und die SD-Karte fand er auch nervig... als wir darüber mal konversierten... oder so...

Ich hab weder durch qZ80, noch durch ZiCog genug Durchblick, um die auf anderes RAM und Flash statt SD umzustricken (oder mir fehlt schlicht der Mut, mich mal darauf zu stürzen...) und irgendwie trotz aller Z80-Nostalgie grad andere Sachen höher auf der Mach-Mich-Mal-Am-Besten-Sogar-Schon-Gestern-Du-Alter-Hänger-Liste stehen und absolut keine Ritalinvorräte mehr... :-P

...und daß ich für den Z80-MBC bereits zwei PCBs, zwei Z80s, zwei ATMega32As und 'n 10-Pack von dem einsamen 74er-Ingenskirchen-Chips rumliegen hab, verrat ich erst wenn ich auch alle anderen Zutaten zusammen habe. Von den Chips fehlen also nur noch RTCs, RAMs und EEPROMs und der Rest (Rs, Cs, LEDs, Sockel, ...) mag sich teilweise in meinen Eseltronikdauervorräten verstecken oder auch nicht... da muß ich irgendwann mal durch und schauen was wirklich noch fehlt. Eines fehlt aber ganz bestimmt: Sicherstellen, daß man keine Software aus der WinDOwS-Welt dafür braucht bzw falls dem so ist, ganz heftig in die Kommentare des Projektes nörgeln... ob ich das wirklich bis CP/M ausbauen will, weiß ich noch nichtmal... bis zum Forth-im-ROM könnt mir eventuëll glatt reichen... das braucht die EEPROMs und den RTC nicht... und es würd ohne CP/M dann in diesem Thread phöllisch phehl am Platz sein... aber alles dieses verrate ich ja jetzt noch nicht... alles klar?

----------8<-----{20171026-2018-GMT}----->8----------

Psssst... schon gelesen?

[Hackaday] Hackaday Prize Entry: The Minimalist Z80 Computer

----------8<-----{Swooshboom!}----->8----------
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Z80-CPM-Retro-Brainstorming

Beitrag von yeti »

----------8<-----{20190331-1707-ZELZ}----->8----------

Ok... was lange gärt wird endlich Wut.

Das Z80-MBC(-Version 1)-Jedöns liegt schon zu lange rum und da mir 2 EEPROMs à 128kBytes als 2 CP/M-Laufwerke dann doch etwas eng schienen, dachte ich, ich bau das wegen des direkt ohne Umweg über CP/M startbaren Forth irGÄHNdwann doch nochmal auf. Aber das Forth hat so dann keinen Massenspeicher und ich hab bis jetzt noch nicht raus, mit welchem unter CP/M oder Linux verfügbaren Assembler ich jenes Forth gebaut bekomme. Vorher ist ja an Forth-Blocks z.B. direkt auf I2C speichern nicht zu denken.

Aussitzen, verschieben und dabei ommmmmmPtimistisch bleiben!

Et rennt ja nich wech...

Dann grinste mich noch rein zufällig ein Neukundenbonus einer Platinenpizzeria an.

Nun erstmal Richtungswexxel: Ich hab also vor ein paar Tagen einen kleineren Stapel Z80-MBC2-Platinen geordert und bereits die Nachricht, daß sie auf ein Rennkamel geschnallt wurden erhalten.⁽¹⁾

Nahezu alle nach Aufmerksamkeit schreienden Z80-MBC(1)-Zutaten können erstmal auf den neuen Z80-MBC2-Pizzaböden landen und dann mal weiter sehen.

——————————
(1): Es sind, so das Rennkamel nix unterwegs verliert, 8 PCBs mehr als derzeit schon verplant und auch diese würden sich sicher über artgerechte Haltung freuen und damit ist garantiert nicht verstauben in meinen Vorräten gemeint. Ich geb Laut, wenn sie ankamen. Vielleicht juckt es ja einen eurer Lötkolben...

Edit@20190409-2018-ZELZ:
Die PCBs sind seit ein paar Tagen da. Ich warte noch auf andere Zutaten, also ist der Lötpieksel noch kalt.


Edit@20190410-1745-ZELZ:
<mit Fahnenmast wink>
Der noch verschweißte Stapel soll 10 PCBs enthalten und vermutlich nur 2 davon sollen bei mir bleiben.
</mit Fahnenmast wink>


Edit@20190410-1853-ZELZ:
Die PCB-Farbkombination ist: Beschriftung in Feinstaub auf schmelzendem Gletscher.
Ich schwankte zwischen dieser Variante und ihrem Inversen, aber Vorstellung von schwarzen ICs in schwarzen Fassungen auf schwarzer PCB war mir dann doch zu monoton.


----------8<-----{<Thatcher-Stimme> I want my hour back!!! </Thatcher-Stimme>}----->8----------
Antworten