HIVE-Project

Retro Style Eigenbau Computer mit Parallax Propeller
Aktuelle Zeit: Fr 23. Aug 2019, 17:27

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 15  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 10:25 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 14:34
Beiträge: 754
Moin Micha,

war das so was ähnliches wie eine Thermosäge? Hmmmm, ob die jetzt aber Plastik von solcher Dicke wie bei den Gehäusedeckeln oder wie beim Teko - Hive - Gehäuse schneiden kann - das wüsste ich nicht.

Kann dazu vieleicht jemand aus dem Forum was sagen?

Wenn das gänge wäre das natürlich eine tolle Alternative zum Fräsen.

Auf alle Fälle hab ich die sogar schon für 27,00 € bei amazon gesehen.
http://www.amazon.de/Proxxon-27082-Hei% ... 966&sr=8-3
oder als stationäre Version:
http://www.amazon.de/Proxxon-27080-Hei% ... 683&sr=8-1

Das Pong bei mir nicht funktioniert ist zwar schade - aber andererseits: such mal heute einen Mitspieler dafür der freiwillig mitmacht :lol:
Ich habs ohnehin schon als Bausatz gehabt wo man auch alleine spielen kann:
http://www.conrad.de/ce/de/product/9027 ... -PING-PONG

_________________
Drohne 206 ist ein HIVE R14-u
Drohne 266 ist ein HIVE R14-V
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2552
Vergiss es mal ganz schnell :!:

damit wurde styropor zugeschnitten. Das war schon eine ziemliche fummellei bis die Tragflächen einigermaßen brauchbar wahren.
http://www.amazon.de/Busch-7208-Modellbau-Hartschaumplatten/dp/B002P97A70/ref=pd_sim_diy_5
Aufgrund der hitze verlor der Draht seine Stabilität und Riss öffters mit dem Ergebnis dass ich alles nochmal machen mußte.

Wenn du mal wissen willst wie das so ist dann nimm eine Lötkolben und teste damit mal am Plastik :twisted: .
Danach setzte deine Erfahrung mal auf einem heißen Draht um.
Dann wirst du erkennen das die Kräfte und Hitze sich nicht gerade positiv aus wirken.

Ich hatte mal aus alten Druckern eine art Fräßplotter für Leiterplatten gebaut (an einem 386SX) ist aber schon lange bei SERO.
Aber vileicht gibt es jemand der so eine Steuerung auf dem HIVE Bauen will ;)

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 10:57 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 14:34
Beiträge: 754
Das wäre ja auch zu einfach gewesen wenn das so gegangen wäre :shock:

Bleibt also als Alternative nur noch der CO2-Laser den man sich in den Hobby-Keller stellt :twisted: :twisted:

Wird dann aber ein ""bisschen"" teuer der ganze Gehäusebau für die Euzebox :lol:

Zitat:
Ich hatte mal aus alten Druckern eine art Fräßplotter für Leiterplatten gebaut

Respekt !!

_________________
Drohne 206 ist ein HIVE R14-u
Drohne 266 ist ein HIVE R14-V
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2552
Also wenn du einen Bauen willst hier mal ein Muster.
http://www.messer-cs.com/de/eu/systeme/maschinen/fiberblade/

(war da auch mit drann beteidigt :twisted: )

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 11:30 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 14:34
Beiträge: 754
na das ist mal ein schönes Euzeboxgehäuse- Schneidegerät. Da werden die Nachbarn Augen machen :lol:

_________________
Drohne 206 ist ein HIVE R14-u
Drohne 266 ist ein HIVE R14-V
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2012, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Jan 2012, 22:51
Beiträge: 202
Wohnort: Ziesar
Klaus-Peter hat geschrieben:
danke für die tröstenden Worte :D - das beruhigt mich ja, dass dein erstes Gehäuse auch nicht gleich so perfekt geworden ist. Das Fräsen ist halt schon eine richtige Kunst für sich, die man erstmal lernen muss. Hat schon beinah was Bildhauerisches. Das nächste Gehäuse wird dann besser werden - ich weiß ja jetzt wo die Fehlerquellen liegen. Vor allem schaffe ich mir noch ein paar wirklich ordentliche Schlüsselfeilen an.


Na das sieht doch schon ganz gut aus - kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Übrigens habe ich bei meinem Gehäuse nicht alles mit dem Dremel gefräst, sondern erst grob die Durchbrüche mit einer Laubsäge (etwas billiger als ein CO2-Laser) ausgeschnitten, gerade Kanten dann mit einer Feile angepaßt. Nur für die Rundungen und zum Entfernen des Grats habe ich dann den Dremel verwendet. Das geht übrigends besser mit kleinen Schleifsteinen als mit dem Fräser...

Klaus-Peter hat geschrieben:
Eine Sache ist mir noch aufgefallen, die Platine passt von der Breite wirklich optimal in das Gehäuse ist aber etwas kürzer – wenn man den SNES-Controller abziehen will (und der sitzt recht fest) kann es passieren dass man die Platine gleich mit nach vorne zieht und die Anschlüsse hinten wieder rausrutschen. Ist zwar nicht weiter schlimm – ich habe die Platine trotzdem mit einen passenden Holzklotz verkeilt, damit sie bleibt wo sie hingehört.

Die SNES Buchsen kann man sehr gut mit Heißkleber von hinten fixieren! Dann braucht man keinen Holzklotz ;)

@Micha.
Also bei jedem Reset (Einschalten, Resettaster, Ende des Flashvorganges im Bootloader) fällt natürlich kurzzeitig das Syncsignal weg. Je nach Fernseher ist dann halt nur ein kurzes Flackern oder auch mal ein paar Sekunden das Bild weg (je nachdem wie lange der Video-IC im TV braucht, um sich erneut zu synchronisieren).

Wegen den Spielen: In dem von Klaus-Peter verlinkten Uze ROM Pack V1.0 von der Uzeboxseite sind nicht die neuesten Spiele mit drin. Am besten man schaut im Wiki nach, um alle vorhanden Spiele und Demos zu finden...

http://uzebox.org/wiki/index.php?title=Games_and_Demos

Einige neue Sachen sind zudem auch nur im Forum zu finden - z.B. der Arbeitsstand zu Tankcity

http://uzebox.org/forums/download/file.php?id=982

Ich hoffe, nächste Woche in Leipzig kann ich schon eine Vorabversion von Castlevania für die Uzebox zeigen - Alec hat mir das jedenfalls fest versprochen.

-Hartmut

_________________
Bild
Web: http://www.hwhardsoft.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 30. Apr 2012, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Mär 2012, 21:45
Beiträge: 791
Wohnort: Merseburg
Bin ich eigentlich der einzige, der die Pins für die beiden Audiokanäle zusammengeschaltet hat bei der Euzebox?

Meine beiden Fernseher (ein Sony Bravia Flachmann aus neueren Tagen sowie eine Röhre aus den frühen 90ern) haben ansonsten nur auf einem Lautsprecher gequäkt ;)


Dateianhänge:
euzebox_mono.jpg
euzebox_mono.jpg [ 37.74 KiB | 7401-mal betrachtet ]

_________________
Also vonder Sache här tätch jetz ma behaupten "Mischn ägomplischd" un so...
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 30. Apr 2012, 17:58 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 14:34
Beiträge: 754
Hallo Hartmut,

Zitat:
Übrigens habe ich bei meinem Gehäuse nicht alles mit dem Dremel gefräst, sondern erst grob die Durchbrüche mit einer Laubsäge (etwas billiger als ein CO2-Laser) ausgeschnitten, gerade Kanten dann mit einer Feile angepaßt. Nur für die Rundungen und zum Entfernen des Grats habe ich dann den Dremel verwendet. Das geht übrigends besser mit kleinen Schleifsteinen als mit dem Fräser...


Danke für die guten Tipps - eine Laubsäge kommt gleich auf den nächsten Bestellzettel.
Auch die Idee mit dem Heisskleben statt eines Holzklotzes werde ich mir für den nächsten Gehäusebau merken :mrgreen:

Die Webseite wo man die Spiele einzeln runterladen kann hatte ich schon entdeckt - einige Spiele gibt es aber dort nur im Hex. - Datei Format - muss man die irgendwie ins uze. Format umwandeln ?

_________________
Drohne 206 ist ein HIVE R14-u
Drohne 266 ist ein HIVE R14-V
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 30. Apr 2012, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Jan 2012, 22:51
Beiträge: 202
Wohnort: Ziesar
Hi,
Klaus-Peter hat geschrieben:
Die Webseite wo man die Spiele einzeln runterladen kann hatte ich schon entdeckt - einige Spiele gibt es aber dort nur im Hex. - Datei Format - muss man die irgendwie ins uze. Format umwandeln ?


Das geht mit dem Tool PACKROM - findest Du in den Binaries...

http://uzebox.googlecode.com/files/uzeb ... k_r212.zip

Aber Achtung! Es gibt Hexfiles, die 60K und größer sind (z.B. die extended Version von PACMAN oder Adventure of LoLo). Diese Files sind zu groß für den Booloader bzw. reichen schon in den Speicherbereich des Bootloaders hinein und dürfen nich ins UZE Format konvertiert werden. Solche Dateien kann man nur direkt mit einem AVR-Programmer in den AVR brennen.

@Micha
Du bist der Erste, dem das aufgefallen ist 8-) Viele Fernseher schalten aber auch automatisch in Monobetrieb um und man merkt dann nichts davon. In der neuen Version 01-05 ist dieser Fehler behoben. In älteren Versionen kann man einfach die Pins 1 und 3 am SCART brücken (so wie Du das schon gemacht hast...) Übrigends ist in der Version 01-03 noch ein Fehler versteckt... mal sehen, ob Du den auch findest ;)

Hartmut

_________________
Bild
Web: http://www.hwhardsoft.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2012, 12:37 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 14:34
Beiträge: 754
Zitat:
Hatte mir im Vorfeld auch die oben von Klaus-Peter vorgestellte Einspannvorrichtung bestellt. Die ersten paar Teile hab ich damit angelötet, dann hab ich irgendwann festgestellt dass das Ding normalerweise mehr im Wege ist als das es nutzt
.

Nachdem ich nun fast alle Teile für meinen Zweit - Hive zusammen habe habe ich schon mal die Platine in meinen Bestückungsrahmen gespannt und gleich gedacht: " Micha hat Recht - da sitzen soviele Bauelemente ganz am Rand - wie soll man das denn noch einspannen das man überall hinkommt ???"

Als ich mir dann die Sache so angesehen habe - kam mir der Gedanke : "Warum haben die Einspannbacken eigentlich soviele eingefräste "Zähne" ? "

Eigentlich ganz logisch - Einspannbacken hochkant drehen und Platine nicht in den jeweils eingefrästen Schlitz sonden zwischen die gegenüberliegenden Zähne einspannen dann klappt das löten auch selbst wenn Bauteile ganz am Rand positioniert sind.

Klarer Fall: Da hatte ich wohl vorher Tomaten auf den Augen :mrgreen:

Den Festhalteschwamm kann man dann allerdings leider nur noch hochkant nutzen und muss die Platine vor und zurück schieben damit er über dem Bauteil zu liegen kommt - da fehlt mir eine zusätzliche Bohrung um den Arm in so einem Fall umzubauen dass er noch vernünftig eingesetzt werden kann.

_________________
Drohne 206 ist ein HIVE R14-u
Drohne 266 ist ein HIVE R14-V
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 150 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de