Ersatz für Original-Propstick

Alles zum Thema Hardware rund um die Propellerchips und den Hive.
Antworten
NJO
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:09
Wohnort: Aachen

Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von NJO »

Wen's interessiert: dieser ist günstig (3,22€) und funktioniert problemlos, muss nur entsprechend verdrahtet werden, weil die Pinbelegung etwas anders ist.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... +&_sacat=0

Gruß Norbert
Drohne 400
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von yeti »

----------8<-----{20160706-1112-GMT}----->8----------

Du meinst doch PropPlug!

PropStick war doch ein Propeller-Modul...

...und was die FTDIs auf dem hybschen kleinen Roten angeht: Bei dem Preis ist eventüell mit FTDI-Fakes zu rechnen...
...was mich unter linuxbasierten unixartigen Betriebssystemen zum Glück arg wenig schert... :-P
Ich bespaße unter anderem meine ESPchen erfolgreich durch solche Module hindurch mit bis zu 921600Baud (mehr noch ungetestet)...

Um den PropPlug perfekt durch diese FTDIs auf dem hybschen kleinen Roten zu ersetzen, muß man sich noch um DTR kümmern: https://www.parallax.com/sites/default/ ... n-v1.3.pdf, Seite 5 erhellt ungemein...

Es soll auch möglich sein, dem FTDI auf dem hybschen kleinen Roten mit einem Konfigprogramm zu erklären, daß man DTR andersrum polarisiert haben möchte, aber dann "fährt" man den FTDI auf dem hybschen kleinen Roten anders als normal und wenn man mal DTR in anderem Kontext normal herum braucht hat man längst vergessen, daß man den FTDI auf dem hybschen kleinen Roten umdressiert hat... für mich wär diese Lösung also stetige Quelle wervirrten Kopfkratzens mit anschließendem Fluchen...

Sollte uns das nicht zu denken geben?

----------8<-----{In seinem nudeligen Namen: Pasta & Ramen!}----->8----------

P.S.: Such mal bei AliExpress nach denen... da kriegsse fast 3 davon für den gleichen Preis...
Zuletzt geändert von yeti am Mo 18. Jul 2016, 16:22, insgesamt 2-mal geändert.
𝖂𝖎𝖗 𝖐𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖆𝖑𝖑𝖊𝖘 𝖆𝖚𝖘𝖘𝖊𝖗 𝖎𝖓 𝕱𝖗𝖚̈𝖍𝖑𝖎𝖓𝖌, 𝕾𝖔𝖒𝖒𝖊𝖗, 𝕳𝖊𝖗𝖇𝖘𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝖂𝖎𝖓𝖙𝖊𝖗! – 𝕯𝖊𝖚𝖙𝖘𝖈𝖍𝖑𝖆𝖓𝖉.
"Du willst hier nicht klicken. Dies interessiert Dich nicht." — Yeti.
"Hier auch nicht." – Yeti.
"DNA is a four letter word!" — Yeti.
NJO
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:09
Wohnort: Aachen

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von NJO »

... ach ich vergaß zu erwähnen:
der muß für den Propeller-Aufbau auf einem Breadboard auf 3,3V gejumpert werden, stellt aber praktischerweise neben den +3,3V auch +5V zur Verfügung. Komfortabel für den Betrieb weiterer Hardware wie 1602-Displays, Sensoren usw...
Drohne 400
NJO
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:09
Wohnort: Aachen

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von NJO »

Mea culpa! Klar ist das ein Propeller-Modul, absolut richtig!
Ich meine natürlich den Propplug, allerdings hat der einen anderen Steckverbinder.
Ich bestelle übrigens prinzipiell nicht aus China.
Zuletzt geändert von NJO am Mi 6. Jul 2016, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
Drohne 400
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von yeti »

Aus dem 3.3V-Anschluß des FTDI auf dem hübschen kleinen Roten darfste kaum was ziehen...
Schau mal ins Datenblatt:
[url]http://www.ftdichip.com/Support/Documents/DataSheets/ICs/DS_FT232R.pdf[/url], Seite 8 hat geschrieben: +3.3V output from integrated LDO regulator. This pin should be decoupled to ground using a 100nF capacitor. The main use of this pin is to provide the internal +3.3V supply to the USB transceiver cell and the internal 1.5kΩ pull up resistor on USBDP. Up to 50mA can be drawn from this pin to power external logic if required. This pin can also be used to supply the VCCIO pin.
𝖂𝖎𝖗 𝖐𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖆𝖑𝖑𝖊𝖘 𝖆𝖚𝖘𝖘𝖊𝖗 𝖎𝖓 𝕱𝖗𝖚̈𝖍𝖑𝖎𝖓𝖌, 𝕾𝖔𝖒𝖒𝖊𝖗, 𝕳𝖊𝖗𝖇𝖘𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝖂𝖎𝖓𝖙𝖊𝖗! – 𝕯𝖊𝖚𝖙𝖘𝖈𝖍𝖑𝖆𝖓𝖉.
"Du willst hier nicht klicken. Dies interessiert Dich nicht." — Yeti.
"Hier auch nicht." – Yeti.
"DNA is a four letter word!" — Yeti.
NJO
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:09
Wohnort: Aachen

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von NJO »

Das mag durchaus sein, ich nutze die 3,3V ja auch nur für den Propeller selbst. An den 5V habe ich jetzt seit 7 Monaten problemlos ein Display laufen, ohne irgendwelche Probleme oder Wärmeentwicklung , o.ä. .
Drohne 400
NJO
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:09
Wohnort: Aachen

Re: Ersatz für Original-Propstick

Beitrag von NJO »

Putzig, nee, den kannte ich noch nicht. :o
Mein aktuelles Projekt ist ein propellerbasierter Funktionsgenerator mit Displayausgabe.
Der Gedankenanstoss kam hierher: http://obex.parallax.com/object/783 .
Grobes Grundgerüst funktioniert bereits, allerdings muß ich mich noch mit Besselfiltern (Tietze/Schenk) auseinandersetzen.
Mal schauen, ob ich's durchhalte...
Drohne 400
Antworten