HIVE-Project

Retro Style Eigenbau Computer mit Parallax Propeller
Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 19:07

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2555
Gibt es zu der Platine auch einen Plan?

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 370
Wohnort: Berlin
Schau mal im Downloadbereich unter Hardware.(gerade hinzugefügt :D )

_________________
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 19:27 
Offline

Registriert: Di 31. Jan 2012, 23:06
Beiträge: 130
Wohnort: Stuttgart
Hm, die Joystickkarte selbst scheint zu funktionieren.
Zum Test habe ich diese an einen Arduino Mega angeschlossen.
Ich musste etwas spielen mit den Adressen (0x39 zum lesen), aber dann bekomme ich die erwarteten Werte von den Joystick-Pins.


Dateianhänge:
IMG_4924.JPG
IMG_4924.JPG [ 222.36 KiB | 4882-mal betrachtet ]
IMG_4922.JPG
IMG_4922.JPG [ 439.13 KiB | 4882-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2555
@zille9
Kann die Dateien nicht öffnen.
Eventuell in png oder jpg zu haben?

@Zeus
Wie meinst Du das mit dem spielen?

In der Initalisierung des I²C Busses muss bei 7Bit Adressierung 9x das Stopp-Kommando gesendet werden.
Beim HIVE muss der SDA Anschluss mit einem R auf 3,3V gezogen werden.
Ich konnte bei einigen I²C Chips aber auch feststellen das SCL auch mit einem R auf 3,3VV gezogen werden musste.
Ein Ziehen auf die 5V bringt nichts da die interne Schutzschaltung des Propellers diese auf ca. 3,8V absenkt.
Damit würde der Propeller unnötig belastet.
Bitte Kontrolliere die I²C Datenblätter von den Verwendeten Chips ob diese mit 3,3V auf SCA und SCL zufrieden sind.
Wenn nicht so besteht eventuell die Möglichkeit die Karte mit 3,3V zu betreiben?

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 370
Wohnort: Berlin
hab mal ein Bild angehängt

Dateianhang:
Joystik1.png
Joystik1.png [ 31.99 KiB | 4877-mal betrachtet ]


PS:@Zeus: die Jumper für die Pullups müssen gesetzt sein bei Deinem Versuchsaufbau, sonst funktioniert der I2C Bus nicht. Adresse für Port1=32 (20hex), Port2=33 (21hex).

_________________
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2555
Operating supply voltage 2.5 V to 6 V with non-overvoltage tolerant I/O
=> betreibe die Karte mit 3,3V
=> Adresse 39 ist Falsch
Code:
für den 1. ist:
  binär      | Write | Read | 7-bit hexadecimal address without R/W
0100_000_R/W |  40H  |  41H |  20H

für den 2. ist:
  binär      | Write | Read | 7-bit hexadecimal address without R/W
0101_000_R/W |  42H  |  43H |  21H


? besitzt dein Stick eine interne Steuerplatiene und braucht 5V ? (z.B. Automatik "Dauerfeuer" )
Das hat Auswirkung auf JP1/4 und ob an X2/X3 noch Längswiederstände von 6,8k rein müssen.
Die Eingänge sind da nicht sehr Tollerant 100µA :(

JP5/6 müssen geschlossen sein.

? Was für ein Stick ist das überhaupt ?
Es gibt auch Analoge oder auch Pads.
Die Schaltung ist für den klassischen mit Schaltkontakten.

@zille9
Die Eingänge werden Ja nach L gezogen eventuell ein paar Dioden als Eingangsschutz vorsehen?
Kathode an D-Sub Anode an den Eingang mit R gegen Vdd
Da kann der Stick dann auch mit 5V arbeiten und der Rest bleibt bei 3,3V

Oder gleich einen "level shifter" in SDA und SCL bei einer neuen Platine vorsehen.

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Apr 2017, 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2555
:oops: redet jetzt keiner mehr mit mir?.

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Apr 2017, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 370
Wohnort: Berlin
zille9 hat geschrieben:
@zille9
Die Eingänge werden Ja nach L gezogen eventuell ein paar Dioden als Eingangsschutz vorsehen?
Kathode an D-Sub Anode an den Eingang mit R gegen Vdd
Da kann der Stick dann auch mit 5V arbeiten und der Rest bleibt bei 3,3V

Oder gleich einen "level shifter" in SDA und SCL bei einer neuen Platine vorsehen.


Diodenschutzschaltung ist zwar in diesem Fall nützlich, macht die Platine für Ausgaben aber unbrauchbar (sollte ja ne minimal-Sepia-Karte sein, um zusätzlich I/O`s verfügbar zu machen). Nen Levelshifter einbauen ist dann schon die Luxusvariante und wäre weit über das Ziel hinausgeschossen. Das Interesse an der Karte hielt sich ja auch in Grenzen, was eine Version 2.0 nur zur Beschäftigungstherapie verkommen lässt. Für Joysticks funktioniert sie ausgezeichnet und als Ausgabe-Modul sollte sie auch funktionieren. Sollte Zeus die Jumper gesetzt haben und die Adressen richtig ansprechen, redet die Karte auch mit ihm (denke ich doch).Ich habe bisher 3-Joystickkarten in Betrieb, die alle auf Anhieb funktioniert haben.
Wir sollten mal auf seine Reaktion warten :) .

_________________
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Apr 2017, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08
Beiträge: 2555
Jo warten wir mal.

Meistens sollten die Pegel reichen 0,7*5V = 3,5V ist der mindest H Pegel.
:DAUMENHOCH Eine Si Diode in der 5V Zuleitung sollte schon reichen. 0,7*(5V-0,7V) = 3,01V
Ich glaube das reicht als Maßnahme aus.
Da kannst Du meine anderen Ideen getrost einstampfen.

_________________
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 25. Apr 2017, 22:04 
Offline

Registriert: Di 31. Jan 2012, 23:06
Beiträge: 130
Wohnort: Stuttgart
zille9 hat geschrieben:
Sollte Zeus die Jumper gesetzt haben und die Adressen richtig ansprechen, redet die Karte auch mit ihm (denke ich doch).Ich habe bisher 3-Joystickkarten in Betrieb, die alle auf Anhieb funktioniert haben.
Wir sollten mal auf seine Reaktion warten :) .

Hatte den Hive erstmal etwas frustriert ins Eck gestellt. :(

Die Jumper habe ich gesetzt wie von Dir empfohlen. Aber mit dem scan sehe ich nur das, was ich im Screenshot schon gepostet hatte.
scan ist schon richtig? Oder klappt es nur mit open/put?

Viel angeschlossen habe ich nicht bzw. die Joystick-Platine soll mir nur als Port-Erweiterung dienen. Insofern keine Probleme mit inkompatiblen Joysticks o. ä.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de