LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Fragen zu Programmiersprachen und Software für den Hive und die Propellerchips
Antworten
ShiaPrime
Beiträge: 54
Registriert: Do 15. Okt 2015, 23:03
Wohnort: Bremen

LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von ShiaPrime »

Liebe Drohnen,

nun ist mein Hive seit ein paar Wochen fertig (bis auf die Netzwerk-Schnittstelle - baue ich ein, wenn ich diese benötige). Irgendwie drängt sich mir dann die Frage auf: Was nun?

Also habe ich angefangen mich etwas mit der OS-Programmierung zu beschäftigen. Mit anderen Worten: Teile des TriOS auseinanderbauen und zusammensetzen. Da sich das TriOS bereits in der Revision 57 ist und dementsprechend der Code angewachsen ist, gleicht es mir eher nach der Suche einer Stecknadel im Heuhaufen um den Code bis ins letzte Detail nachzuvollziehen.

Nun bin ich auch noch über Drohne235's mental gestolpert und mein Kopf steckt voller Ideen - z.B. LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert - , welche meine Hände nur noch in das Hive hacken müssten. Und schon sind sie wieder da - meine Probleme...

Gibt es evtl. irgendwo noch TriOS bzw. mental-Revisionen aus der Anfangszeit? Für spätassimilierte Drohnen wie mich, ist es schick die Codeentwicklung nachvollziehen zu können um ggfs. für eigene Projekte kleine Denkanstöße zubekommen.

Jetzt werde ich mal meine Ideen gedanklich etwas sortieren und auf Realisierbarkeit prüfen.
Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut (Das ROM auf meinem Hive allerdings schon ;-) ).

Mein guter Vorsatz für das nächste Jahr: Mein Hive bekommt ein Gehäuse! Das ist ja keine artgerechte Haltung (siehe Bild) :oops:
Ich wünsche euch erstmal einen guten Rutsch in das Jahr 2016,

Eric
Dateianhänge
DSC00290.JPG
drohne420
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von drohne235 »

Jo, habe ich noch die alten Versionen und hänge ich mal als Archiv an. Das ist noch SpinOS, welches direkt aus dem ersten experimentellen Monitorprogramm hervorgegangen ist. Damals waren noch alle wesentlichen Dateien einfach in einem Verzeichnis, irgendwann wurde das zu unübersichtlich. Ich habe mal den ersten Startracker mit angehängt, welcher ja das erste richtige Programm auf dem Hive war.

Ach ja, die alte Version nutzt noch fsrw als SD Objekt und konnte keine Verzeichnisse. Bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube, da ging auch nur FAT 16 - also die Karte passend formatieren!
Dateianhänge
startracker-05-06-2009-kr.rar
(37.12 KiB) 509-mal heruntergeladen
startdateien-05-06-2009-kr.rar
(18.14 KiB) 503-mal heruntergeladen
os1-05-09-2009-kr.rar
(225.42 KiB) 498-mal heruntergeladen
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
ShiaPrime
Beiträge: 54
Registriert: Do 15. Okt 2015, 23:03
Wohnort: Bremen

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von ShiaPrime »

Danke für die Dateien. Da lässt der Code für mich sich leichter nachvollziehen. :-)
drohne420
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von drohne235 »

8-) Kannst auch hier Fragen stellen.
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
ShiaPrime
Beiträge: 54
Registriert: Do 15. Okt 2015, 23:03
Wohnort: Bremen

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von ShiaPrime »

Mir ist dabei tatsächlich etwas aufgefallen, was mir noch nicht ganz klar ist. Es geht dabei um die drei @-Zeichen in PASM.
Offensichtlich kann nur der BST-Compiler etwas damit anfangen. Aber wofür ist es benötigt? In mental habe ich es recht häufig gefunden.
z.B. in der regflash.spin-Datei:

Code: Alles auswählen

dat                                                     'm: dp
                        ' variable dp
                        word    0
DP_NFA                  byte    $02,"dp"
DP_PFA                  word    (@m_data - @m_cbase) / 4 + PRIM
                        word    @@@m_dpointer
Ist nur eine reine Verständnisfrage. Ein bzw. zwei @-Zeichen sind ja in der Parallax-Dokumentation beschreiben, aber für drei @'s habe ich nichts finden können...
drohne420
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2658
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von PIC18F2550 »

Jo das ist nur in BST vorhanden.

Doku zu BST --> http://www.fnarfbargle.com/bst/manual/
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von drohne235 »

PIC war wieder schneller. :) Ich hänge die Doku mal direkt hier an, falls die Seite mal verschwindet.

@@@ liefert in PASM die absolute Adresse eines Symbols im hRAM. Sonst ist unter PASM nur @ verwendbar, welches den Offset im DAT Segment liefert.
Dateianhänge
bst_manual_0.04.pdf
(696.53 KiB) 487-mal heruntergeladen
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
ShiaPrime
Beiträge: 54
Registriert: Do 15. Okt 2015, 23:03
Wohnort: Bremen

Re: LCARS ist das Forth im 24. Jahrhundert

Beitrag von ShiaPrime »

Danke für die Hilfe. :-)
drohne420
Antworten