Verbindung von Administra und Bellatrix

Dein Hive sagt kein Pieps mehr? Du hörst kein Heartbeat-Ton? Hier findest Du Hilfe.
Antworten
spindoctor
Beiträge: 29
Registriert: Di 8. Nov 2011, 19:35

Verbindung von Administra und Bellatrix

Beitrag von spindoctor »

Hi,

ich habe in der Propeller Spec möglicherweise noch nicht die richtige Stelle gefunden, aber es sind ja Administra und Bellatrix zumindest an den Pins 1-8 direkt miteinander verbunden.
Besteht da unter Umständen bei sagen wir zb. fehlerhafter oder absichtlicher Programmierung nicht die Möglichkeit, beide CPUs an den Pins kurzzuschliessen (zb. Pins 1-8 bei beiden CPUs auf Ausgang schalten), oder halten die das aus? Haben die vieleicht interne Schutzwiderstände?

Nachtrag: Regnatix hängt auch daran, wenn ich das richtig sehe. Mit welchem Mechanismus wird da eine Kollision verhindert?

Gruß
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Verbindung von Administra und Bellatrix

Beitrag von drohne235 »

Ein Buskonflikt kann bei falscher Programmierung passieren. Macht aber nix, das können die Ausgangstreiber ab habe ich festgestellt, zumindest wenn man sie nicht stundenlang bruzeln lässt. Am Anfang hab ich durchaus schon mal durch Programmierfehler solche Zustände erzeugt. Man merkt aber bei entsprechender Sorgfalt schnell das etwas nicht stimmt, da die Funktion ja nicht gegeben ist. Ich hab zwar keine Ahnung wie die Ausgangstreiber genau aufgebaut sind im Chip, aber scheinbar sind die Flusswiderstände zweier gegeneinander arbeitenden Treiber hoch genug, dass nichts passiert. Ob das auch so ist, wenn man auf dem Board einen direkten Kurzschluss gegen VSS/VCC hat, habe ich noch nicht probiert. Ansonsten sind die Chips gesockelt... ;)
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
Benutzeravatar
PIC18F2550
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 13:08

Re: Verbindung von Administra und Bellatrix

Beitrag von PIC18F2550 »

Current Source/Sink per I/O = 40mA

Power Requirements (Max current draw must be limited to 300 mA). :twisted:

Die Ausgäne sind bedingt Kuzschluss fähig gegen I/O,s. Das heist gegen I/O's kuzgeschlossene könnt noch mal gut gehen.

ABER gegen 3,3V kann er schon Zerstört werden da die Ströne zwar einzeln unbedenklich aber in der Summe die 300mA überschreiten können.

300mA sind an Udd und Uss gemeint.

Bei impulsen sinkt natürlich die Gefahr des zerstörens da es sich um einen thermischen Effekt handelt. :!:
Gruß
PIC18F2550

drone265/278
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
Ein Barbar bin ich hier, da ich von keinem verstanden werde.
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
spindoctor
Beiträge: 29
Registriert: Di 8. Nov 2011, 19:35

Re: Verbindung von Administra und Bellatrix

Beitrag von spindoctor »

PIC18F2550 hat geschrieben:Current Source/Sink per I/O = 40mA

Power Requirements (Max current draw must be limited to 300 mA). :twisted:

Die Ausgäne sind bedingt Kuzschluss fähig gegen I/O,s. Das heist gegen I/O's kuzgeschlossene könnt noch mal gut gehen.

ABER gegen 3,3V kann er schon Zerstört werden da die Ströne zwar einzeln unbedenklich aber in der Summe die 300mA überschreiten können.

300mA sind an Udd und Uss gemeint.

Bei impulsen sinkt natürlich die Gefahr des zerstörens da es sich um einen thermischen Effekt handelt. :!:
Also wäre es vieleicht am Besten, wenn man ein Netzteil anschliesst, für das man frei festlegen kann, dass es ab einer bestimmten Stromstärke zur Sicherheit ausgeht.

Ich würde das gerne ohne Sicherungen haben - wer weiss, wie oft so ein Fehler passieren kann.

Gibt es eigentlich solch ein Netzteil?

Ein bisschen bedaure ich ja, daß ein solcher Buskonflikt nicht abgefragt werden kann (oder eine Art Exception ausgelöst wird).

Gruß
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Verbindung von Administra und Bellatrix

Beitrag von drohne235 »

Über den Stromfluss wirst du das schwer selektieren können, da der auch stark je nach aktiven COG's schwankt. Ich denke du machst dir da völlig unnötig Gedanken, ich programmiere das Gerät jetzt schon eine ganze Weile und habe noch keine einzigen Chip gehimmelt. Wie gesagt, ich bin sicher, durch eine Programmierfehler kann das nicht passieren, also wozu der Aufwand?

In der ersten Zeit wirst du ja sicher auch mehr in Spin programmieren, dann kannst du die fertige IOS-Lib im Trios nutzen, die ja für den Bus alle nötigen Routinen fertig und getestet enthält. Und falls du vor hast in PASM einzusteigen, habe ich auch schon funktionierende Routinen, die du als Ausgangsbasis verwenden kannst.
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
Antworten