hallo.spin compilieren

Fragen zu Programmiersprachen und Software für den Hive und die Propellerchips
netphoeniX86
Beiträge: 7
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:12

hallo.spin compilieren

Beitrag von netphoeniX86 »

Da ich mir jetzt mal wieder etwas Zeit genommen habe mit dem Hive rumzuspielen würde ich natürlich auch gerne ein erstes eigenes Programm schreiben. Nur leider bin ich scheinbar zu blöd dazu ;)
Wenn ich die hallo.spin mit Brads Spin Tool compilieren will bekomme ich folgende Fehlermeldung:
glob-con - Relocation pointer error! 0B13
glob-con - FATAL! Unable to locate Object to fixup!! 19

Die libs habe ich aus dem Trios Source Paket genommen und wie in der Readme beschrieben in den Suchpfad eingebunden.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen das das ganze unter Windows läuft.
Die aktuelle version vom Spin Tool habe ich auch.

Für ein bisschen Borg Hilfe wäre ich euch dankbar :B3
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von drohne235 »

Welche hallo.spin meinst du?
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
netphoeniX86
Beiträge: 7
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:12

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von netphoeniX86 »

Ich meine die 16-hallo.spin aus der Tbox1.
Ich bekomme auch beim laden der Datei immer eine Zugriffsverletzung in Brads Spin Tool. Ist das normal? :cry:
Edit:
Egal welche datei ich im Spin Tool compilieren will immer bekomme ich den relocation error. Zugriffsverletzung beim laden der datei gibt es nur wenn ich die datei reinziehe in das Programm.
Edit2:
Mit der GUI scheint es einfach nicht zu gehen aber mit dem Kommandozeilen compilier gehts jetzt :mrgreen:
Das hello programm läuft. Trotzdem danke. Gibts das gleiche Problem bei euch auch das es nur mit dem compiler geht aber nicht mit der GUI? Woran liegt das?
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von drohne235 »

Ich teste das heute nach Feierabend mal.
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2103
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von yeti »

netphoeniX86 hat geschrieben:Mit der GUI scheint es einfach nicht zu gehen aber mit dem Kommandozeilen compilier gehts jetzt :mrgreen:
Das hello programm läuft. Trotzdem danke. Gibts das gleiche Problem bei euch auch das es nur mit dem compiler geht aber nicht mit der GUI? Woran liegt das?
Ich vermute das sind die beginnenden Anzeichen dafür, daß BST bald nimmer auf aktuellen linuxbasierten OSen laufen wird. Zuerst versagt wahrscheinlich das Binary, das die meisten Ahängigkeiten zu externen Bibliotheken hat (also die GUI-Variante) und eines Tages wird auch die Kommandozeilenvariante nimmer mit der aktuellen Bibliothekeninfrastruktur klarkommen.

Man könnte das jetzt Alles mit "strace" und ähnlichen Tools debuggen, ob dieser Fall tatsächlich hier schon vorliegt, aber wenn noch nicht, so wird das halt etwas später kommen.

Ich fahre außerdem meine 64Bit-Kisten ohne Kompatibilitätskleber zu 32Bit-Binaries, kann es also eh schon länger nur noch auf meinen 32Bit-Kisten laufen lassen... auch blöd...

Zu BST kann es nur eine Antwort geben: Endlich auf einen quelloffenen Spin-Kompiler migrieren.

Es gibt derzeit mindestens derer Viere: HomeSpun, Sphinxkompiler, OpenSpin und den Spinkompiler von Spinix. Wahrscheinlich sind nur Homespun und OpenSpin Mitbewerber mit Ausdauer, die es anzuschauen lohnt. Änderungen an HomeSpun sah ich schon lange keine mehr, es bleibt also wohl nur OpenSpin.

"Dead Code Rauswerfing" (-u) in OpenSpin ist aber noch im Fluß... andere Optimierungen fehlen noch gänzlich... eigentlich braucht OpenSpin noch'ne Weile auf der Weide...

Aber woher sollen all die Fehlermeldungen für den Entwickler (leider auch nur Einer, aber im Gegensatz zu BST ein quelloffenes Projekt von Parallax) kommen, wenn man OpenSpin nicht benutzt und stattdessen weiter das tote Pferd BST versucht zu reiten?

Alles Mist!

Man hätte sich nie auf diese Closed-Source-One-Brad-Show namens BST einlassen sollen, aber hinterher ist man immer schlauer... ich bin auch anfangs mangels Alternativen (hier ist windowsfreie Zone) sehenden Auges und zähneknirschend in diese Falle getappt...

In diesem Sinne verabschiede ich mich mit einem Schrei nach Freiheit:

No Source?
No Go!
Benutzeravatar
drohne235
Administrator
Beiträge: 2278
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:35
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von drohne235 »

Ich habe es gerade getestet und es funktioniert - zumindest auf meinem windows 7 system. Hast du die aktuellen Quellen von TriOS verwendet? Ich habe für den Test sowohl die Toolbox als auch TriOS aud dem Downloadbereich geholt und den Pfad auf LIB auch auf die aktuellen Queltexte gesetzt. Toolbox und TriOS gehören immer zusammen.
"Ob Sie denken, dass Sie es können, oder ob Sie denken, dass Sie es nicht können - in beiden Fällen haben Sie recht." Henry Ford
Zeus
Beiträge: 135
Registriert: Di 31. Jan 2012, 23:06
Wohnort: Stuttgart

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von Zeus »

Bekomme zwischenzeitlich auch den Relocation Pointer Error, egal was ich kompilieren will.
Gibt es zwischenzeitlich Erfahrungswerte mit Alternativen?
Insbesondere für/auf OS X? Da scheiden die Originaltools ja aus, da nur für Windows...
Benutzeravatar
zille9
Beiträge: 371
Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von zille9 »

Ich benutze seid meinen Einstieg in die Spin-Programmierung BST auf meinem Mac. Yeti wird jetzt sicher wieder ein Schauer über den Rücken kriechen aber in meinen Augen ist BST für Spin-Programmierung alternativlos, alle anderen offenen Compiler sind entweder noch nicht ausgereift oder kranken an Beschränkungen (wie z.Bsp. Begrenzung der Prozeduranzahl oder IF Verschachtelung) und sind daher für das Hive-Projekt unbrauchbar. Außerdem bin ich kein Freund von kilometerlangen Konsoleneingaben, das mag ich bei Linux auch nicht, aber das ist Geschmackssache. Unverständlich für mich ist die Tatsache, das Parallax ihr hauseigenes Spin-Tool nicht weiterentwickelt bzw. ihre neue Propeller IDE (hier gibt es die Prozedurbeschränkung) nicht wirklich vorangetrieben wird.
Auf Mac-OS ist BST so ziemlich das einzige Tool, mit dem man auch größere Projekte stemmen kann.

Welche Version von BST benutzt Du denn? Es schwirrte im Netz eine (nach der Versionsnummer) aktuellere Version als die, die auf der BST-Seite (http://www.fnarfbargle.com/bst.html) zu finden ist. Leider ist sie fehlerhaft ,es scheint als würdest Du diese Version benutzen.
Also lieber die offizielle Version von der BST-Homepage laden, die funktioniert bei mir seid Jahren.
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!
Zeus
Beiträge: 135
Registriert: Di 31. Jan 2012, 23:06
Wohnort: Stuttgart

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von Zeus »

Bin auch kein Fan von Kommandozeilen-Tools, daher war ich mit BST bisher ganz zufrieden.
Die BST-Binaries habe ich damals von der angegebenen URL gezogen, siehe Screenshot zur Version (0.19.3). Das müsste passen.
Hatte BST in letzter Zeit aber nicht geöffnet. Ich könnte also nicht mal sagen seit wann es nicht mehr geht (seit El Capitan vielleicht?).
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-01-03 um 19.00.25.png
Benutzeravatar
zille9
Beiträge: 371
Registriert: Do 4. Okt 2012, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: hallo.spin compilieren

Beitrag von zille9 »

Ist exakt die Version, die ich ebenfalls benutze (unter El Captain 10.11.2). Also am System kann es demnach nicht liegen. Leg einfach mal ein neues Verzeichnis mit BST an und kopiere die Dateien von deren Homepage dorthinein und starte die neue Variante. Bei Nichtfunktion mal ein Screenshot anhängen.
Computer lösen die Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte!
Antworten