FRAM - FYI

Alles zum Thema Hardware rund um die Propellerchips und den Hive.
Antworten
Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 510
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 16:11

FRAM - FYI

Beitrag von Rainer »

Hi Leute,

ich habe gerade ein paar Samples der FRAM's von Ramtron bestellt.
Die Dinger sind Pinkompatibel mit den Atmel Eeproms 24C256, sind nur bedeutend schneller, haben mehr Speicher und haben keine Probleme mit read/write "Abnutzung"

Wen es interessiert: http://www.ramtron.com/products/nonvola ... spx?id=109

Firmenadresse ist angesagt (wie immer bei Samples) und nicht zu gierig werden. Ich habe jeweils 3 Stück der folgenden Chips bestellt:

FM24V10-G 1Mb I2C 3.4MHz 4V SOIC8
FM24V05-G 512Kbit I2C 3.4MHz 4V SOIC8
FM24CL64-G 64Kbit I2C 1MHz 3V SOIC8

Die werde ich auf kleine Platinen löten damit sie direkt in die jetzigen Eepromsockel passen.
Ein Versuch ist es Wert .. und kosten tut's ja auch nichts :)
Wenn die 1MB-FRAM funktionieren, kann ich die anderen an euch abgeben ..... sollten sie geliefert werden. Immer klappt das nicht mit den Samples.

Gruß.
Rainer
"Wer andauernd begreift, was er tut, bleibt unter seinem Niveau."
Benutzeravatar
Rainer
Beiträge: 510
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 16:11

Re: FRAM - FYI

Beitrag von Rainer »

Nice.
Habe die Versandbestätigung der FRAM-Samples von Ramtron gekriegt. Dachte nicht dass da noch was kommt ... bald ist wieder Bastelzeit :)

Bild
"Wer andauernd begreift, was er tut, bleibt unter seinem Niveau."
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: FRAM - FYI

Beitrag von yeti »

... Ergebnis?
Ich sterbe vor Neugier...

Sind die Chips so kompatibel zum EEPROM, daß ich das 24LC256 dadurch ersetzen oder (Luxusversion:) gleich 4mal FM24V10 statt EEPROM nehmen kann?

Hast Du mit dem 3.4-MHz-Modus schon experimentiert?

Welcher Anbieter für Normalsterbliche ohne Firmenadresse hat die denn zu erträglichen Preisen?
BorgKönig
Beiträge: 593
Registriert: So 24. Mai 2009, 11:24

Re: FRAM - FYI

Beitrag von BorgKönig »

Das dürfte wohl auch unsere englisch sprachigen Freunde interissieren. Im übrigen: FRam's dürften wohl auch dafür interissant sein, sie als Laufwerk für den Hive zu benutzen... Man könnte dort Software, bzw. das OS auslagern, und die SD-Card dann dafür zu benutzen, wofür sie gedacht ist -> für den Datenaustausch zwischen Hive und PC.
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: FRAM - FYI

Beitrag von yeti »

*den-Thread-nochmal-nach-Oben-strubs...*

Na wie isses denn nun mit dem Superluxusspeicher?
Hockt unser FRAM-Tester nun mit 'nem Nanokompaß über den SMD-Chips und will ihn sogar stromlos auslesen?
𝖂𝖎𝖗 𝖐𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖆𝖑𝖑𝖊𝖘 𝖆𝖚𝖘𝖘𝖊𝖗 𝖎𝖓 𝕱𝖗𝖚̈𝖍𝖑𝖎𝖓𝖌, 𝕾𝖔𝖒𝖒𝖊𝖗, 𝕳𝖊𝖗𝖇𝖘𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝖂𝖎𝖓𝖙𝖊𝖗! – 𝕯𝖊𝖚𝖙𝖘𝖈𝖍𝖑𝖆𝖓𝖉.
"Du willst hier nicht klicken. Dies interessiert Dich nicht." — Yeti.
"DNA is a four letter word!" — Yeti.
BorgKönig
Beiträge: 593
Registriert: So 24. Mai 2009, 11:24

Re: FRAM - FYI

Beitrag von BorgKönig »

Rainer war seit 28. Mai nicht mehr Online. Ich denke, das hat sich damit also erledigt...
Benutzeravatar
yeti
Beiträge: 2174
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 14:48
Wohnort: Wrong Planet
Kontaktdaten:

Re: FRAM - FYI

Beitrag von yeti »

Ich schiel immermal Richtung potentieller Bezugsquellen für das FRAM.

FM25Vxx (die SPI-Variante) ist tatsächlich sogar hin und wieder mal lieferbar. FM24Vxx (die I²C-Variante) taucht in vielen Bestandslisten garnicht erst auf oder hat in der begehrteren 128kByte-Version unerträgliche Lieferzeiten (z.B. derzeit 26 Wochen bei Mouser)... die 64kByte-Chips liegen aber auch jenseits meiner Geduldsgrenze... und die abgekündigten Vorgängerchips mit der den üblichen EEPROMs ähnlicheren Benamsung (FM24Cxx) sind leider 5V-Chips und darauf hab ich weniger Bock bzw die 3.3V-Typen (FM24CLxx) find ich lieferbar nur bis max 8kBytes Größe.

Solange I²C-RAM nur in "lächerlich kleinen Häppchen" daher kommt reizt mich FM24Vxx daher mehr als die SPI-Variante, denn man könnte die unteren 32kBytes das EEPROM ersetzen lassen und der Rest wäre frei als RAM-Ersatz... also aus 2 Chips... noch I/O dranstricken und der minimalste Retroputer (mit ein bissl mehr RAM als nur vom Hub übrig bleibt) wäre fertig. Drückt man ein Auge zu was Geschwindigkeit angeht, wäre damit sogar CP/M denkbar... *dahinschmelz!*

Ein netter Fund am Rande dieser Suchen: FM31256.

Dieser Chip im 14-pinnigen SOIC-Gewand beinhaltet 32kBytes FRAM, einen Watchdog, Brownouterkennung und RTC... und das alles per I²C anzusprechen.... der Appetitanreger: http://www.ramtron.com/files/datasheets/FM31xx_r2.4.pdf

...leiiiiider nur 32kBytes... :-( ...ansonsten hätt ich schon zugeschlagen.
𝖂𝖎𝖗 𝖐𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖆𝖑𝖑𝖊𝖘 𝖆𝖚𝖘𝖘𝖊𝖗 𝖎𝖓 𝕱𝖗𝖚̈𝖍𝖑𝖎𝖓𝖌, 𝕾𝖔𝖒𝖒𝖊𝖗, 𝕳𝖊𝖗𝖇𝖘𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝖂𝖎𝖓𝖙𝖊𝖗! – 𝕯𝖊𝖚𝖙𝖘𝖈𝖍𝖑𝖆𝖓𝖉.
"Du willst hier nicht klicken. Dies interessiert Dich nicht." — Yeti.
"DNA is a four letter word!" — Yeti.
Antworten