Software-Verwaltung

Informationen zum experimentellen GIT Repository

 

Einleitung

Die gesamte Software des Hive steht im Wesentlichen unter der MIT Lizenz frei zur Verfügung. Unter Downloads sind entweder separate Source-Archive mit den Quelltexten zu finden oder die Quelltexte befinden sich in einem gemeinsamen Archiv mit den Binaries. Damit ist jeder Interessierte in der Lage, die Software selbst zu compilieren, deren Funktion zu verstehen und daran Änderungen vorzunehmen.

Eventuell haben an diesen Änderungen auch andere Drohnen Interesse. Deswegen ist es generell zu begrüßen, wenn Bugfixes, Funktionserweiterungen oder neue Projekte der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Beteiligen sich mehrere an einem Projekt, besteht allerdings die Gefahr, daß verschiedene Versionen einer Software entstehen, welche nur schwer wieder zusammengeführt
werden können. Vermeiden läßt sich das durch die Nutzung einer Softwareverwaltung. Für den Hive wurde aus den vielen verschiedenen Systemen GIT gewählt.

GIT-Repositories

Für die wesentlichen Software-Projekte des Hive (TriOS, Basic, Plexus, Toolboxen) existieren entsprechende GIT-Repositories unter https://dev.bitquell.de/project/HIVE

Hier kann man sich den topaktuellen Entwicklungsstand der einzelnen Projekte ansehen, herunterladen und compilieren. Dabei sollte beachtet werden, daß die Wahrscheinlichkeit für auftretende Bugs im Vergleich zu den Releases unter Downloads wesentlich höher ist.

Wer selbst etwas beitragen möchte, benötigt einen Account auf dem GIT-Server. Dieser wird nach einer kurzen PN an joergd im Forum (Anmeldung erforderlich) unkompliziert erstellt.

Nutzung

Zum Download des aktuellen Standes eines Projektes benötigt man nicht unbedingt einen GIT-Client, sondern kann diesen mittels Browser als ZIP- oder tar.gz-Archiv downloaden (im „Dateibaum“ jedes Projektes).

Zur Nutzung aller Funktionalitäten benötigt man aber einen GIT-Client. Dafür gibt es für alle üblichen Betriebssysteme genügend Auswahl, angefangen von Commandline-Versionen bis zu kompletten Entwicklungsumgebungen mit GIT-Support. Wer keine bestimmten Vorlieben hat, kann z.B. den offiziellen GIT-Client verwenden.

Für den Einstieg existieren genügend Anleitungen, z.B.:

Hilfe und Unterstützung gibts außerdem im Forum.

Wichtig bei der Nutzung von BST als Editor von Spin-Files, daß als Zeichensatz nicht UTF-16 verwendet wird, da GIT (und alle anderen Softwareverwaltungen) diese Datei sonst als Binärdatei ansieht. Das erreicht man durch Konfiguration von UTF-8 in den IDE Preferences:

Save as UTF8

Leave a Reply