Archive for the ‘Veranstaltungen’ Category.

Die Viererbande ;)

KC-Treffen 2015 Nachlese

Hab einfach noch ein paar Bilder dazu gepackt:

 

KC-Treffen 2015: Die Retro-Kathedrale

Und auch in diesem Jahr gab es ein KC-Treffen in der beschaulichen Einöde Garitz, bei welchem sich Fans von DDR Klein- und Eigenbaucomputern, schwerer Technik aus dem Arbeiter- und Bauernstaat, und auch einige Hive-Computer mit ihre Drohnen einfanden. Da der Hive auf einem KC Treffen (2009) ein erstes mal öffentlich gezeigt wurde, ist dieses Treffen schon zu einer feste Größe im kollektiven Leben geworden.

So gab es auch in diesem Jahr wieder einen regen Erfahrungsaustausch an den Maschinen und in gemütlicher Runde bei dem einen oder anderen Gläschen Bier. Beinahe wäre das Treffen für digger durch einen Krankheitsfall ausgefallen, aber die Situation hatte sich noch im Verlauf des Abends am Freitag entspannt. Besonders schön war es auch, dass Reinhard (Zille9) nach dem vorjährigen Kurzbesuch nun auch das ganze Wochenende anwesend war, so gab es genug Gelegenheit über Basic, Plexus und Harwareerweiterungen zu schwatzen. Digger hat nebenher erfolgreich weiter an seinem revolutionären neuen Grafikmodus gearbeitet, und Pic hat dank doppelter mentaler Taktfrequenz an allen Sachen gleichzeitig gewerkelt… 😉 Einzig Micha hat ein wenig gefehlt, aber als abtrünnige Drohne durfte er ohne Hive natürlich nicht mit an den Kollektivtisch! (Nein, das war natürlich nur ein Scherz!)

Über die Örtlichkeit selbst gab es ja schon die letzten Jahren einiges zu berichten. Erwähnt sei, dass nun (leider) der DDR-Charme langsam schwindet, da die meisten Zimmer renoviert sind bzw. werden. Die gastronomische Versorgung war gewohnt gut, wenn auch die Portionsgröße der Speisen so manchen digitalen Recken zu massivem Verzehr von Nachspeisen zwang. Im Gegensatz zu den vorigen Jahren gab es eine getrennte Speisekarte nur für die Veranstaltungsteilnehmer.

IMG_1414

Ein Highlight ganz untechnischer Art war sicher die Enthüllung des wunderschönen Buntglasfensters im Veranstaltungssaal. Die sozialistische Symbolik des Kunstwerkes passte wunderbar zur anwesenden Technik sowie dem Bedienpersonal und verwandelte den Raum ganz überraschend in wenigen Momenten quasi in eine Retro-Kathedrale – experimentelle Medienarchäologie in Reinkultur!

20150418_140546

20150418_141843

Zur Technik: Soweit für mich sichtbar, gab es keine sensationelle Neuentwicklungen für die KC Geräte. Aber wahrscheinlich habe ich wieder nur zu viel rumgesessen und gequatscht. Eine Miniausstellung von DDR Taschenrechnern und einige mechanische Rechenmaschinen war sehr interessant. Ein Augenöffner war auch eine Digitaluhr in der Größe eines Schaltschranks, deren Steuerung und Logik komplett mit Relais realisiert wurde. Leider habe ich es versäumt, die Geschichte von diesem Unikat zu ergründen… 🙁 Nunja, wer da mit Informationen aushelfen kann, nutze bitte die Kommentarfunktion!

Allgemein konnte man neben reiner Retrotechnik als kleinen Trend ein weiteres Aufleben von modernen Bastelprojekten erkennen. So wurde über einen AVR-CP/M-Stick und KC’s im FPGA geredet und auch einiges davon gezeigt. In meinen Augen eine Weiterführung der DDR-Bastelkultur, wie es ja der Hive letztlich auch ist.

Ach ja, der Hive: In unserer Ecke konnte man neben cooler Retromusik und Grafikdemos solche Sachen wie die Micromite Experimente am Hive und viel Software (Basic, Plexus, BMP-Viewer) von Reinhard bewundern. An meinem Gerät konnte ich erstmals meinen Multifile-Support in mental zeigen – also zum Beispiel gleichzeitig SID-Musik von SD-Karte abspielen, Quelltexte bearbeiten/compilieren und ähnlichen Unsinn. Viel interessanter aber waren die Gespräche: Was könnte man noch alles mit dem Hive machen? Was würde man heute anders am Gerät machen? Warum gibt es keinen Hive2? Wo bleibt der Propeller 2? Und noch viele Fragen mehr… 🙂

Digger hat es geschafft!

Im Rückblick kann man nur eines sagen: Es war es ein tolles Wochenende voller Anregungen und Ideen für die nächsten Monate und ich freue mich irgendwie schon auf das nächste Treffen.

 

 

KC Treffen 2014 in Garitz

Das vergangene Wochenende war ich in Garitz zum Treffen des KC-Clubs.  Was soll ich viel schreiben: Es war toll. 🙂 Ich bin da nicht der große „Berichterstatter“ und mir auch bewußt, dass man noch viel mehr zu den dortigen Projekten schreiben könnte, aber es soll bei diesen Impressionen vom dortigen Treffen bleiben.

Für mich wichtig: das KC-Treffen mausert sich auch zu einem Stammhalter der einzigartigen Bastelkultur, welche sich zu Zeiten der DDR – sicherlich aus dem Mangel geboren – im Osten herausgebildet hat. Mit wenig etwas machen, und ganz wichtig: mit wenig etwas SELBT machen. Niemand müsste heute noch einen Computer selbst bauen, aber man kann es tun – um zu lernen, um Spaß zu haben und um dem Konsumwahn die Stirn zu bieten.

Lange Nacht der Computerspiele 2012

Ich wollte ja da schon immer mal hin, hab es aber leider noch nie geschafft: Die „Lange Nacht der Computerspiele“ in Leipzig zur Museumsnacht. Dieses Wochenende war es wieder soweit. PIC (PIC18F2550) und Hartmut (HWHardSoft) haben EUzebox und den Hive aber dort für das Kollektiv vertreten, weshalb ich einfach mal Hartmut mit seiner Zusammenfassung des Abends zu Wort kommen lasse:

Kleine Zusammenfassung: Es waren Himmel und Menschen da. Wir waren mit unseren Exoten natürlich nicht unbedingt im Fokus des Interesses. Allerdings hatten wir einen ganz guten Standort gleich am Anfang eines längeren Ganges zu Räumen mit weiteren Exponaten. Es waren auch einige Leute da, die sich ernsthaft für beide Projekte interessiert haben. Ich denke, da wird es doch in den nächsten Wochen Zulauf bei „Hive, Euzebox und Co“ geben.
Wir haben auch einige alte Bekannte wiedergetroffen: Ralle vom KC-Club war mit seinen beiden KC’s direkt neben uns. Ein paar andere Leute vom KC_Treffen z.B. Honi waren auch da …
Insgesamt fällt sowohl beim Hive als auch der EUzebox immer wieder auf, dass gerade viele jüngere Leute nichts mehr selber bauen wollen. Einige gesetztere Herren (40+) wollten am liebsten sofort Bausätze kaufen und mitnehmen. Bei den Besuchern darunter teilweise große Begeisterung bis zu dem Punkt, wo es darum geht, wo man das kaufen kann. Wenn wir dann einen EUzeboxbausatz oder die Hiveplatinen gezeigt haben, kühlte sich die Begeisterung sehr schnell ab. Der Brüller waren 2 Studenten um die 20, die 20 Minuten Loadrunner und Tetris gespielt haben und dann geschockt waren, dass Sie etwas selber „LÖTEN“ sollen. Begründung: „….ich habe bloss eine Heißklebepistole …“ ;-) 39 € für den Bausatz an sich, wären nicht das Problem gewesen.

Wahrscheinlich müßte man vorbestückte Platinen anbieten, damit sich auch jüngere Jahrgänge dafür interessieren. PIC meinte sogar: beim nächsten Mal organisieren wir einen kleinen Lötkurs…. „blinkendes Hiveschildchen zum Selbstlöten“.

 

Tja, wie es scheint ist es nicht einfach die gewohnten Konsumgewohnheiten mit allen ihren Nebeneffekten und Abhängigkeiten anzukratzen, aber ein kleines (virtuelles) Dorf in Gallien leistet noch erbittert Widerstand… 🙂

Und nach dem Knick noch weitere Impressionen der Veranstaltung: Continue reading ‘Lange Nacht der Computerspiele 2012’ »

KC-Treffen 2012

logo-2012

Ein tolles Treffen und ein sehr interessantes humanmedizinisches Experiment: Was passiert, wenn man sich drei Tage nur von Kaffee, Bier plus Fisherman’s Friend’s ernährt und 8Bit-Musik dazu hört? 🙂 Aber der Reihe nach…

hundeluft krakau garitz

Um einen gewissen Eindruck vom Ort des Geschehens zu vermittel, genügt eine Wegbeschreibung. Nähert man sich Garitz von der Coswig (Autobahnabfahrt) aus, verläßt man recht schnell die Zivilisation. Durch das Örtchen „Hundeluft“ gelangt man schnell nach „Krakau“ und nähert sich vorbei an einem Ort mit dem Namen „Bärenthoren“ dem Ziel Garitz. Wie mir digger versichert hat, checkt man spätestens beim Ortseingangsschild von Krakau seine Navi… 😉 Aber nach dieser abenteuerlichen Reise erwartet einen letztlich Garitz in einer lichten Idylle und einsamer Ruhe.

Dieses Jahr bin ich schon so früh wie möglich am Freitag losgefahren und war auch wirklich einer der ersten Teilnehmer in Garitz. So konnte ich ohne Probleme eine große Ecke für die Hives und ein gemeinsames Zimmer für digger und mich reservieren. Der Plan ging gut auf. Am Freitag folgten dann PIC (drohne265/278) und digger (drohne002) mit ihrer Technik und am Samstag Hartmut (drohne304) mit seinem Hive und der EUzebox.

Am Samstag dann traditionell einige sehr interessante Vorträge am Nachmittag. Das Highlight mit Sicherheit Rüdiger mit seinem riesigen mechanischen Rechner – einer Buchungsmaschine von Ascota. So ein Wunderwerk ist kaum zu überbieten und der Vortrag wie gewohnt in aller Ausführlichkeit. Sehr interessant auch der Vortrag von Hartmut zur EUzebox, welche ja auch in der Hive-Ecke in Aktion zu erleben war. Hey, Loderunner wäre auch eine coole Sache auf dem Hive! 😉

Über den Tag gab es auch immer wieder viel Interesse am Hive. Drei Neudrohnen wurden im Trubel der Ereignisse und in einem Fall unter heftiger Gegenwehr erfolgreich assimiliert (drohne244..246) und gleich mit Platinen versorgt. 🙂 Zwischendurch Experimente und Programmierarbeit mit dem Propellerchip und am Hive. digger hat die VGA-Treiber und ihre Möglichkeiten abgeklopft und wir haben nebenher einiges über die Farbverwaltung gelernt. So ein gemeinsamer Miniworkshop ist da sehr effektiv und weckt die Kreativität. Bei mehr Teilnehmern könnte man sich auch ein kleines Thema ausdenken, zum Beispiel ein kleines Game oder Demo coden, mit Gewinner und Wanderpokal (Die Goldene Drohne!) und so… 😉 Ich habe die Arbeiten am Quelltexteditor für m angefangen und PIC hat an seinem System für den Quadcopter programmiert. Ich hoffe im nächsten Jahr eine von Propchips gesteuerte Drohne sehen zu können! Aber unabhängig von Bits, Bytes , COG’s und Drohnen war auch viel Zeit für persönliche Gespräche bei einem kühlen Bier und so manche Späße.

Das Objekt in Garitz ist ein echter Glücksgriff für das KC-Treffen und ich denke (und hoffe) auch die folgenden Jahre wird es bei diesem Standort bleiben. Ein großer Saal für große Technik, genug Platz für einen Vortragsbereich, preiswerte und gute Versorgung durch die Gaststätte und genug Zimmer für die Übernachtungsgäste und das alles mit ein wenig DDR-Charme gewürzt, ergibt einen idealen Rahmen für eine solche Veranstaltung.

Hier ein kleines Video von Ralle: Video

Leider ist die Hive-Ecke nicht so gut zu sehen, aber die laufende Mechanik der Ascota ist ein echter Hingucker!

Infos zur Ascota-Buchungsmaschine: Buchungsmaschinen, Fakturiermaschinen und Organisationsautomaten

Infos zur EUzebox: EUzebox

Planung für ein Hive-Treffen 2012

Der März mit dem nächsten KC-Treffen ist nicht mehr fern und es gilt frühzeitig vorzusorgen und zu planen. Ich denke es wäre ganz interessant, einige gemeinsame Aktivitäten zu initiieren – vielleicht beginnend mit einem persönlichen Treffen, Vorträgen und Workshops. Ich habe das einfach mal so im Forum zur Diskussion gestellt, um zu schauen, ob es dafür ein Interesse gibt.

Link: Diskussion im Forum zum Thema

Pausin! (Update)

  • 09:37 Ankunft in Pausin, Technik ist gerade aufgebaut. Kaffee! 🙂
  • Mandalargon, Volker und Enrico sind mit ihrem Hive hier.
  • Super: Mandralargos Hive zum Leben erweckt! …und einige wirklich interessante Ideen über Forth und den Rest der Welt ausgetauscht. 😉
  • Und wieder einen Hive ins Leben gerufen – Enrico ist jetzt auch assimiliert.
  • So, wieder Zuhause angekommen und alle Technik an ihrem angestammten Platz verkabelt. 🙂 Wie voriges Jahr auch in diesem Jahr der erste Gedanke danach: Zu kurz! (<— Zumindest für mich, da ich ja nur einen Tag da war.) Wenn man bei der Rückfahrt im Auto dann erstmal wieder ein paar Minuten zur Ruhe kommt, kommen einem dann die Sachen in den Sinn, die man ja noch hätte klären und probieren können. Ein Tag ist da halt eine ziemlich hektische Sache, zumal man ja los muß wenn es dann gemütlich wird… Also gleich der Vorsatz für das nächste Jahr: Schlafsack einpacken und das Magische Auge als Wecker programmieren! Danke an die Organisatoren für die tolle Veranstaltung und die viele Mühe und Zeit die in der Vorbereitung steckt! Einfach eine tolle Veranstaltung!

Update 05. April 2010 – Video vom Treffen, aufgenommen von ralle:

Termin: KC-Clubtreffen 2010

Auch in diesem Jahr ein „Muß“ für viele Retrofans: Das Treffen in Pausin. Ich selbst werde am Samstag den 20.03. so lange wie möglich mit diverser Hive-Technik anwesend sein. Und nebenher werde ich wohl mit meinem Magischen Auge im SIDPlayer-Modus auf die Nerven gehen… 🙂  Wahrscheinlich werden wenigstens noch zwei weitere Drohnen mit ihren Hives anwesend sein. Eine ideale Gelegenheit mal ganz persönlich und entspannt die Technik zu beschnuppern und sich auszutauschen.

Zur Erinnerung: 2009 war ich mit dem ersten Prototypen auf Lochrasterplatine auch anwesend und das Projekt hat dort einige entscheidende Impulse bekommen. Immerhin hab ich Digger dort assimiliert, was die erste Sammelbestellung erst ermöglicht hat. Das Treffen allgemein ist angefüllt mit interessanter Technik und Vorträgen und so für jeden Bastler ein Fundgrube an Erinnerungen und Informationen. Nebenbei gibt es auch einiges an Ersatzteilen und kompetente Ansprechpartner für evetuell defekte Retrotechnik aus der DDR dort zu entdecken.

Aber schaut einfach selbst: Bilder vom Treffen 2009 >>>

Informationen zum Treffen: hier lang >>>

Hive-Forum zum Thema: hier lang >>>

p1070407SONY DSCSONY DSC100_0995

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

specrumaniaGanz spontan und ohne Vorwarnung hatte ich heut ein Date: Ein Freund rief an und erzählte mir, dass dieses Wochenende in Wittenberg das internationale Specrum Treffen „Spectrumania“ stattfindet. Zwei Sekunden Bedenkzeit, Hive in die Tasche gesteckt und los – Retro muß ich sehen! Und ein Retrotreffen mitten im Herzen der Macht ohne einen Hive – das geht garnicht…

specrumania43specrumania20specrumania34specrumania35specrumania45

Continue reading ‘Man muss die Feste feiern, wie sie fallen.’ »