Shoot & Demos

shoot-1 shoot-2 shoot-3 shoot-4

Etwas Entspannung am Wochenende: Experimente mit dem Graphics-Objekt und dem TV-Modus. Bei meinen Recherchen bin ich dabei über die Seite eines japanischen (?) Propellerheads gestolpert – Propfan. Er hat in seinem Blog einige sehr interessante Sachen und seine Experimente sind so ganz nach meinem Geschmack, weshalb ich nicht widerstehen konnte und dem natürlichen Drang nachgab, sie zu assimilieren. Im besonderen sein kleines Minigame/Demo „Shooter“ hat es mir dabei angetan: Mit wenigen Zeilen Code aus den bestehenden Möglichkeiten etwas cooles machen, dass ist so mein Ding.

Aber vor der Kür die Pflicht – erstmal musste der Code an den Hive angepasst werden: Der Originalcode von Propfan läuft wie die meisten Demos auf nur einem Prop (Demoboard), aber ohne Hintergrundmusik. Ich vermute (hab es nicht überprüft), dass auf einem Prop nicht genug Hubram frei ist, um noch die Musik zu laden. Ansonste ist der Quelltext – wie sich jeder selbst überzeugen kann – erfrischend klar strukturiert, selbsterklärend und einfach.

Auf dem Hive ist Sound und Musik natürlich kein Problem und wird über Regnatix angesteuert. Im Gegensatz zu Boulder Dash, habe ich die Verbindung zwischen Bella & Administra hier bidirektional ausgeführt: Bei jeder Operation werden nicht nur Soundkommandos von Bellatrix zum HSS übertragen, sondern auch Soundinfos vom HSS zu Bella. Diese Werte werden für den Soundmonitor im Hintergrund des Gamescreens benötigt. Mit dem SFXTool habe ich einen coolen Phasersound für das Game entworfen – was meiner Frau maximalen Spaß am samstäglichen Abend garantiert hat… 😉

Ansonsten ist das Minigame nicht sehr komplex – der Name verpflichtet 😉 – aber ein tolles Demo um mit Sound und Grafik zu experimentieren und eine super Ausgangsbasis, um das Game zu erweitern (komplexere Gegner, Endgegner, Level, Highscore…). Zum Originalcode, habe ich schon ein paar Grafiken und eine extra Musik im Titelscreen eingefügt und den Musikmonitor im Gamescreen verändert – Just for Fun.

Zeitaufwand der Anpassung: ca. 4 Stunden

Aber nochmal zu Propfan: ich habe auch noch ein kleines 3d-Demo mit drehenden Objekten von ihm eingefügt (wird bei der nächsten TriOS-Arbeitsversion mit drin sein), die auf dem Video zu sehen ist. Leider konnte ich sein Mikuroad-Demo nicht anpassen – irgendwas bekomme ich da mit den TV-Parametern nicht hin. Falls jemand das Geheimnis löst, bitte im Forum erklären/posten.

Viel Spaß beim Experimentieren!

drohne235

Link: Propfan’s Blog

Download: Shoot (509 Downloads)