Manchmal ist weniger, mehr !

Manchmal tut man sich schwer, eingefahrene Denkmuster abzulegen. Ich wollte unbedingt mein Sepia-Board in einen meiner zwei Hive’s integrieren. Allerdings würde einer dann leer ausgehen. Das fiel definitiv aus, da ich auf beiden Hive’s, die Joystick-Funktion haben wollte. Also was tun? Drei Varianten bieten sich an.

1. Mein Tastatur-Hive bekommt eine minimalistische Joystickkarte und mein Zweit-Hive wird mit der Sepia-Karte beglückt

2.Beide Hive erhalten einen I2C-Expansionsport und die Sepia-Karte wird extern angesteckt, was zwar geht aber einer ist immer ohne I/O, was mein Sohn doof findet, muss er doch warten, bis ich die Sepia-Karte wieder frei gebe.

3.Die Sepia-Karte wird als ultimative I/O-Karte für größere Experimente extern verwendet und für die Joystickfunktion bekommen beide Hive eine Mini-Joystickkarte

Ich habe mich nun für die dritte Variante entschieden. Warum?

– die Joystickfunktion ist immer vorhanden

-Joysticks können ohne Adapter betrieben werden

-die Ports der Sepia-Karte sind zur freien Verfügung, ohne das der Joystick ständig abgezogen oder angesteckt werden muss.

-außerdem gibt es 16 I/O-Ports extra

Nun werden einige sicher sagen, wo ist denn das weniger aus der Überschrift?

Richtig, für meinen Fall ist es eigentlich mehr aber für den Einsteiger, der sich scheut, eine Sepia-Karte nachzubauen oder die Funktionsvielfalt nicht benötigt, ist die Mini-Joystickkarte vielleicht der Stein der Weisen. Mit ihren Abmessungen von 40x80mm ist sie sehr kompakt und passt auch in so manches knapp geratene Gehäuse. Der Aufbau auf eine Lochrasterplatine ist ebenfalls möglich. Also für alle die weniger löten wollen und trotzdem den Draht zur Außenwelt brauchen.

PS.:Die volle Unterstützung unter Basic und Plexus ist ebenfalls gewährleistet.

Joystick-Minikarte

 

Mini-Joystick-Karte (628 Downloads)

Nachtrag:Für alle,die einen günstigen Platinenhersteller suchen bitte mal bei  https://www.pcb-joker.com vorbeischauen. Günstiger wird’s nicht. Einziger Nachteil: es gibt keinen Positionsdruck aber für Prototypen trotzdem interessant. Hab selbst schon öfter ausprobiert und die Qualität ist ok. Bsp.:10 Mini-Joystickkarten kosten 87€ also 8,70€ pro Stück.