Die Qual der Wahl

Kleines Video zur Funktion des Bootselectors. Alles was gestartet wird befindet sich im Flash-Rom, die SD-Karte ist komplett leer. Man beachte die Umschaltgeschwindigkeit zwischen TRIOS und Plexus, die komplett andere Grafiktreiber benutzen. Der Trick ist, die Hive-EEPROM’s gegen 64kb Typen auszutauschen und beide Grafiktreiber in einem EEPROM unterzubringen. Wird ein Betriebssystem gestartet, wird der entsprechende Grafiktreiber entweder aus dem unteren oder oberen Bereich gestartet, ist um Längen schneller als von SD-Karte.

3 Comments

  1. zille9 sagt:

    >PS: Kann die Netzwerkschnittstelle auch noch erhalten bleiben ?<

    Theoretisch ja, mit einer kleinen Modifikation. Der INT-Anschluss des ENC28J60 wird nicht benutzt, könnte also vom Netzwerkchip getrennt und als CS-Signal für den Flash-Rom benutzt werden. Die restlichen Anschlüsse teilt sich der Flash mit dem Netzwerkchip (beide benutzen SPI). Hab ich nicht so getestet, müsste aber funktionieren.
    Wenn alles halbwegs ausgereift ist, wird's auch fester Bestandteil, zumindest von Plexus.

  2. BlueIceChip sagt:

    Wird das auch ins GIT aufgenommen ?

  3. BlueIceChip sagt:

    Jau, das ist ja cool. Schön schnell und einfach.

    Toole Arbeit. Danke.

    PS: Kann die Netzwerkschnittstelle auch noch erhalten bleiben ?

Leave a Reply