Eines der ersten Hexagons – Der Kenbak-1

Was muss mein tekromantsiches Auge da erblicken: Der stumme Zeitzeuge eines antiken tekromantischen Rituals; John Blankenbaker bannte damals einen Computer in die Form eines schicken Hexagons. ­čśë

Aber Scherz beiseite, der Kenban-1 gilt als der erste Personal Computer. Da vor der Erfindung des Mikroprozessors enstanden, realisiert das Ger├Ąt seine Funktion mit einem ganzen Haufen TTL Chips und es gab nat├╝rlich auch keine Bildschirmsteuerung oder gar eine alphanumerische Tastatur. Diese Meisterleistung, die direkte und unmittelbare Verbindung von Tastatur und Bildschirm war Stephan Gary Wozniak „iWoz“ vorbehalten. Von dem Kenban-1 wurden nur 40 St├╝ck gebaut (fast wie der Hive :), von denen auch nur noch 10 Ger├Ąte existieren. Entsprechend teuer sind diess Exemplare nun auch. Also sch├Ân euren Hive aufheben, das wird vielleicht auch mal eine Geldanlage, irgendwann, vielleicht… ­čśë

Ich bin gerade ├╝ber dieses schmucke Ger├Ąt gestolpert, als ich mir zum wach werden am Samstagmorgen folgendes Video ├╝ber „Strangest Computer Designs of the ’70s“ reingezogen habe… 

 

 

Trios#2: SOURCE Version – Quellen der Weisheit ;)

Was findet man wo in den Quelltexten von TriOS? In dieser Folge schauen wir etwas genauer hin. Aber gleich vorweg: Ich muss die Videos zur Source-Version von TriOS in mehrere Abschnitte aufteilen – wird sonst einfach zu lang.

Tekromantie – Fiktion oder Wirklichkeit?

Tekromantie – Fiktion oder Wirklichkeit?

Tekromantie, auch Technikbeschw├Ârung oder Tekorakel genannt, ist eine weltweit sehr seltene, praktisch ausge├╝bte religi├Âse Form des Cyberpunk, … Continue reading ‘Tekromantie – Fiktion oder Wirklichkeit?’ »

Ist denn schon wieder Freitag? ;)

Jo, p├╝nklich zum Wochenende ein neues Video:

TriOS – BIN Version – Installation und Anwendung

Hier nun der erste Teil einer neuen Serie zum Thema Software, Programmierung und Anwendung. In dieser Folge geht es um die BIN Version von TriOS (enth├Ąlt nur die Binarys und keine Quelltexte) und damit vorerst um die Installation und Anwendung. Also keine gro├če Sache. Im Prinzip habe ich das Thema Installation ja schon ein wenig im Aufbaututorial „010 – Lizenz zum L├Âten! – Lang lebe die K├Ânigin!“ anklingen lassen, hier nun in entsprechender Ausf├╝hrlichkeit und mit eine kleinen Einweisung in TriOS, die Kommandozeile „Regime“ und diverse Zusatzprogramme und Games. Viel Spa├č! ­čÖé

016 – Lizenz zum L├Âten! – Fehlerteufelchen

Einen sch├Ânen guten Tag zusammen nach einiger Zeit der Abstinenz hier im Blog und bei YouTube!

Dankenswerterweise hat uns eine angehende Drohne einen noch unfertigen Hive mit einem Fehler zur Verf├╝gung gestellt. ­čÖé Und nun k├Ânnen wir mal an einem ganz praktischen Beispiel durchspielen, wie man als Einsteiger so einen Fehler findet. Seht diese folge also als Nachreichung des Aufbaututorials, da ich dort die Fehlersuche nur gedanklich in Szene setze konnte.

Das ist halt bei einem solchen Tutorial wirklich ein Problem: man m├Âchte gern m├Âgliche Fehlerquellen ber├╝cksichtigen und Tips und Tricks zur Beseitigung geben, aber alle Theorie ist ja bekanntlich grau… Jetzt haben wir hier von der Zukunftsdrohne 423 also einen furchbar sch├Ânen Fehler geschenkt bekommen, und werden diesen gen├╝├člich entfernen. Wunderbar!

 

TRS80 in Action

Update…Update…Update…Update

F├╝r alle, die die Bellatrix-Ram-Erweiterung benutzen (wollen) sind einige┬ákleinere ├änderungen im Code von Plexus n├Âtig geworden, damit das Starten der Emulationen bzw. das Starten von Plexus selbst mit eingebauter Erweiterung problemlos funktioniert. Bitte ladet Plexus,TRIOS-Basic und die Emulatoren erneut von der Download-Seite herunter, diese sind an Plexus angepasst und sollten ohne Schwierigkeiten funktionieren. Im TRIOS-Grafiktreiber ist ebenfalls eine kleine ├änderung n├Âtig siehe┬áhttp://hive-project.de/board/viewtopic.php?f=6&t=1215

Alle, die keine Erweiterung brauchen oder wollen ist dieses Update unn├Âtig.

Danke f├╝r den Hinweis von blueicechip.

 

Das Emulator-Karussell dreht sich weiter – der TRS80 im Europa-Karten-Format

trs80-iUm der Bellatrix Ram-Erweiterung richtig Arbeit zu verpassen, nun ein weiterer Emulator. Diesmal wird der TRS80 von Radio-Shack wieder zum Leben erweckt. ┬áZugegeben, man muss schon ein echter Retrofan sein, um an der Gr├╝npseudografik gefallen zu finden. Wieder aus dem amerikanischen Forum extrahiert (vielen Dank an den Sch├Âpfer pullmoll) und auf den Hive portiert, macht er eine ausgesprochen gute Figur. Der Emulator l├Ąuft z├╝gig (f├╝r meinen Geschmack manchmal zu z├╝gig) und reichlich Futter ist ebenfalls vorhanden. Also an alle, die sich die Bellatrix-Ram-Erweiterung gebaut haben, ran ans Werk und im┬áNostalgienebel eintauchen, es wird euch gefallen. Startf├Ąhig unter TRIOS und Plexus, mit den Pfeiltasten das gew├╝nschte Programm ausw├Ąhlen und mit ENTER starten. Taste B springt ins Basic des Tandy und wartet auf eure Eingaben. Ich w├╝nsche euch viel Spa├č.

Zille9

TRS80-Emulator (Version 1.1) (835 Downloads)

Colour-Genie-Emulator in Aktion

Spectrum-Emulator in Aktion

Der Hive ist ein Genie……. ein COLOUR GENIE !

Colour_GenieUm die Bellatrix-Ram-Erweiterung┬árichtig auszulasten, hier nun der n├Ąchste Emulator f├╝r den Hive. Wie in der ├ťberschrift schon angedeutet, handelt es sich um die Reinkarnation eines weiteren Retro-Computers, dem COLOUR GENIE von EACA. Emuliert wird ein Exemplar mit 16kB Basic-Rom und 32kB Ram. Vater dieses Emulators ist ein User aus dem amerikanischen Forum (Pullmoll).

Leider wurde das Projekt nicht ganz vollendet, weswegen nicht alle verf├╝gbaren Colour-Genie-Dateien lauff├Ąhig sind. Schuld ist die nicht ganz vollst├Ąndig integrierte Grafikemulation. Bestimmte Grafikmodi funktionieren nicht und f├╝hren zum Absturz des Emulators. Jedoch alle im Paket enthaltene Programme sind lauff├Ąhig, nicht funktionierende Dateien wurden entfernt.

Der Emulator ist unter TRIOS bzw.Plexus startf├Ąhig und l├Ąuft relativ z├╝gig. Da es keine Timing-Korrektur gibt, laufen einige Spiele schneller, als sie sollten und sind dadurch schwieriger zu spielen.┬áAlles in allem aber eine gelungene Umsetzung, Dank an den Sch├Âpfer und allen Hive-Drohnen viel Spa├č.

Hier einige Schnappsch├╝sse des Emulators.

cgenie1

cgenie3cgenie2

 

 

 

 

 

 

 

Zille 9

Colour-Genie-Emulator (739 Downloads)

Spectrum Emulator f├╝r den Hive — Update 1.1 – jetzt unter TRIOS startf├Ąhig

spectrum

Wie versprochen hier nun das Programmpaket des Spectrum-Emulators.

HINWEIS: Emulator funktioniert nur mit der Bellatrix-RAM-Erweiterung.

Diese Version ist nicht┬ávon SD-Karte startf├Ąhig (noch nicht). Regnatix und Bellatrix m├╝ssen mit den enthaltenen Binary Dateien (im Ordner Flash) geflasht werden. Damit der geneigte User auch gleich was zum Ausprobieren hat, sind im Paket (Ordner SD-Card) ├╝ber hundert Spiele im SNA-Format enthalten. Alle Spiele haben im Emulator funktioniert.┬áEinige wenige starten erst nach mehrmaligem Laden (keine Ahnung, warum). Mit der Taste „B“ kann aus dem Datei-Auswahlfenster┬áins Basic des ZX-Spectrums gesprungen werden, f├╝r alle die mal wieder etwas Retro-Basic-Feeling haben wollen. Taste ESC unterbricht den Emulator und ruft das Datei-Auswahlfenster auf. Mit den Pfeiltasten hoch und runter wird das gew├╝nschte Programm ausgew├Ąhlt und mit ENTER wird das Programm geladen und gestartet. Ich w├╝nsche euch viel Spass beim Durchforsten der alten Spiele.

Zille9

Update:-kein flashen mehr n├Âtig, noch mehr Spiele enthalten

Spectrum Emulator - Hive-Version (836 Downloads)